, ,

Einmal Salafismus und wieder zurück

Der Aussteiger Dominic Schmitz erzählt über seine Erfahrungen als Salafist

Als der Ex-Salafist den Raum betrat, hörten die Gespräche schlagartig auf. Interessiert, aber auch skeptisch, begutachteten die Schüler des Hansa Berufskollegs den Aussteiger. Dominic Schmitz ist inzwischen 29 Jahre alt. Mit 17 Jahren kam er zum ersten Mal, durch einen Freund, in Kontakt mit dem Islam. Als Scheidungskind und Außenseiter war er auf der Suche nach Anerkennung – die fand er in der islamistischen Szene. Zusammen mit einem Mitarbeiter aus dem Innenministerium, der auf Aussteiger spezialisiert ist, erzählte Dominic von seiner Konversion, seinen Erfahrungen und wie er es geschafft hat, sich von der salafistischen Bewegung zu lösen. Neben der chronologischen Erzählung gab es viele Fragen von Schülern und Lehrern, die Dominic Schmitz sehr ehrlich und ausführlich beantwortete. Zwei Stunden, in denen jeder einen Einblick in die Salafiyya bekam und die zum Nachdenken anregten.

, , ,

China-Kompetenz made in Unna

Bereits Anfang 2016 startete die Kooperation zwischen dem Konfuzius-Institut Metropole Ruhr und dem Hansa Berufskolleg Unna, um unsere Auszubildenden im Rahmen ihrer Zusatzqualifikation zum IHK-geprüften Asienkaufmann in der chinesischen Sprache und Kultur aktiv zu fördern. Nun wurden 11 Auszubildende und 3 Lehrer unserer Schule für Ihre erfolgreiche Teilnahme an der Sprachprüfung ausgezeichnet.

Der Hànyǔ Shuǐpíng Kǎoshì (chinesisch 汉语水平考试‚ Prüfung des Chinesisch-Niveaus, HSK) ist ein zentraler, standardisierter Test für Chinesisch als Fremdsprache, der den sprachlichen Leistungsstand misst. Er wird in der Volksrepublik China und weltweit an lizenzierten Testzentren (bei uns das Konfuziusinstitut in Duisburg) durchgeführt. Der HSK eignet sich für alle, die einen qualifizierten Sprachnachweis erwerben wollen und für Studierende, die ausreichende Sprachkenntnisse nachweisen müssen, um zu einem Fachstudium in China zugelassen zu werden.

Der HSK ist eine wichtige Prüfung, um das Chinesisch-Niveau nachzuweisen, und auch ein wichtiges Zeugnis, um in China zu studieren und zu arbeiten. Insbesondere für unsere Auszubildenden des Groß- und Außenhandels und der Industrie stellt dieses Zertifikat einen wichtigen Pluspunkt in der Bewerbungsmappe dar, zeigt es doch, dass sie sich für den Umgang mit chinesischen Geschäftspartnern interkulturell und sprachlich vorbereitet haben.

Zudem stellt diese Prüfung eine wichtige Komponente auf dem Weg zur Erlangung der IHK-geprüften Qualifikation zum Asienkaufmann dar, bei der die Teilnehmer zusätzlich Prüfungen in den Kursen Außenhandelsprozesse und Wirtschaftsenglisch ablegen müssen.

Die engagierte Lehrerin Frau Yu hat die Lernenden sehr sorgfältig und umfassend auf diese Prüfung vorbereitet. Der Unterricht fand zweimal monatlich statt und stellte eine zusätzliche Herausforderung für die Auszubildenden und Lehrer dar.

Folgende Teilnehmer haben die Prüfung, die sich aus Hör- und Leseverständnisaufgaben zusammensetzt, erfolgreich am Konfuziusinstitut in Duisburg bestanden:

  • Afflerbach, Marén
  • Arthecker, Melanie
  • Baaka, Ilias
  • Breuer, Tom
  • Gründler, Jan-Hendrik
  • Holzhausen, Thomas
  • Kadoch, Marion
  • Keller, David
  • Lux, Ann-Kathrin
  • Schike, Kristina
  • Schmidt, Günter
  • Stanitzek, Luisa
  • Stratmann, Lara
  • Stücker, Anna-Lena

Der neue Kurs hat bereits im Januar 2017 begonnen und im Mai 2017 wird eine Delegation unserer chinesischen Partnerschule aus Shanghai erwartet – hier können die neuen Kursteilnehmer ihre Chinesischkenntnisse sofort im Umgang mit den chinesischen Schülern ausprobieren.

, , ,

Besichtigung einer Agentur in Turin für den europäischen Austausch

Das Hansa Berufskolleg Unna schickt mit dem Erasmus + Projekt jedes Jahr nahezu 50 Auszubildende in sechs europäische Partnerländer für ein dreiwöchiges bzw. dreimonatiges Praktikum in kaufmännische Betriebe.

Nun sollen die Partnerschaften wachsen. Im Rahmen eines vorbereitenden Besuchs flog Frau Lucia Tozzi, Oberstudienrätin am Hansa Berufskolleg und stellvertretende Europa-Team-Leitung, vom 17.01 – 19.01.2017 nach Turin. Ziel des Aufenthaltes war es, die Agentur EUROFORM in Turin zu besuchen und eventuell die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit auszuloten. Die Agentur EUROFORM vermittelt seit Jahren erfolgreich Praktikumsplätze rund um Turin sowie im Ausland.

In einem dreistündigen Gespräch wurden die Erwartungen des Hansa Berufskollegs dargestellt und die Anforderungen seitens der Agentur geprüft. Vertieft wurde über die Suche nach geeigneten Unternehmen und Betrieben diskutiert, über die unterschiedlichen kulturellen Verhaltensweisen im tagtäglichen Geschäft der Italiener und die Synergien, die sich aus Vernetzungen für den Auszubildenden wie auch für das Unternehmen ergeben würden.

Insgesamt kann ganz klar festgestellt werden, dass die Agentur passende Unternehmen im Speditions- sowie im IT-Bereich anbieten kann und auch über Know-How verfügt, die Auszubildenden aus der Region aufzunehmen.