,

Fair & Friends 2019

Am 05.09.2019 besuchte die Klasse C18 IW1 die Messe „Fair & Friends 2019“
in Dortmund – eine Messe für nachhaltige Lebensstile, Fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung. Unter diesen drei Themenwelten konnte auf der Messe Wissen erworben werden, wie gut Ökologie, Ökonomie und Soziales heute miteinander vereinbar sind.

Die Schüler*innen konnten sich unter anderem über das vielfältige Angebot des fairen Handels im Bereich der Lebensmittelproduktion informieren, nachhaltige Investitionsmöglichkeiten kennenlernen – „FairZinsung“ und „Forst Finance“ sind hier nur beispielhaft erwähnt – oder aber auch Formen des Upcyclings betrachten.
Dass hinter fair gehandelten Produkten mehr steckt als eine faire Entlohnung der Produzenten wurde den Schüler*innnen anhand unterschiedlicher Projekte vorgestellt.

Dr. M. Hachenberg / U. Wagner

, , ,

Shanghai in 10 Tagen

Angehende Asienkaufleute des Hansa BK begegnen chinesischer Kultur und Geschäftswelt

 

 

Vom 7.- 17. September 2019 besucht zum fünften Mal eine Gruppe von Auszubildenden und Lehrern unserer Schule die chinesische Metropole.

Gerne folgen sie damit eine Einladung unserer Partnerschule Shanghai Economic Management School (SEMS), die bereits im Mai dieses Jahres mit einer Delegation von 18 Personen in Unna zu Gast war.

 

Der vom Pädagogischen Austauschdienst und der Stiftung Mercator geförderte Schüleraustausch beinhaltet Besichtigungen von Produktions- und Logistikeinrichtungen bei den Geschäftspartnern unserer Ausbildungsbetriebe wie Lieferanten (Honsun Medical Group, Shanghai Huge Scents) und Spediteuren (KS-Logistic & Services, Jinghai Transport Co.).

Besonders beeindruckend ist hierbei der Einblick in die Abläufe des Tiefseehafens Yangshan mit dem weltweit größten Containerumschlag.

 

Während eines Vortrags bei der Deutschen Auslandshandelskammer Shanghai werden aktuelle Fakten und Entwicklungen zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lage in China sowie zu Chancen und Risiken deutscher Unternehmen im Reich der Mitte vermittelt.

 

Außerdem umfasst das Programm des gelenkten Aufenthalts zahlreiche landestypische kulturelle Highlights. So nehmen die unsere deutschen Schülerinnen und Schüler an einer klassischen Teezeremonie teil und erlernen chinesische Kaligraphie & Scherenschnitt.

 

Mit der Aufnahme in chinesische Gastfamilien am Wochenende gibt es Gelegenheit, die chinesische Kultur, Küche und Gastfreundschaft im kleinen Kreis ganz unmittelbar zu erleben.

 

Mit diesen wertvollen Eindrücken zu Land und Leuten werden die Auszubildenden in dieser Woche in der Schule und in ihren Ausbildungsbetrieben zurückerwartet.

Ihre weitere Qualifizierung zu „Asienkaufleuten“ in den kommenden Monaten wird mit diesen Erfahrungen praxisgerecht fundiert und um diese in besonderer Weise persönlich bereichert.