, ,

Beratung und Anmeldung am Hansa Berufskolleg für das Schuljahr 2021/22

Liebe Schülerinnen und Schüler,
In diesen besonderen Zeiten können wir leider nicht wie gewohnt zur Beratung in die verschiedenen Schulen kommen und Infoabende bei uns im Hause durchführen, um Sie über das Hansa Berufskolleg zu informieren. 

BERATUNG zur Schullaufbahn

Hier auf unserer Homepage finden Sie aber umfangreiche Informationen zu allen Bildungsgängen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine telefonische Beratung an, falls Sie noch weitergehende Fragen haben. Wenden Sie sich dazu bitte per Mail an

laufbahnberatung@hansa-berufskolleg-unna.de

und geben Sie Folgendes an:

  • eine Telefonnummer, unter der Sie zu erreichen sind,
  • eine Zeit, in der wir Sie erreichen können,
  • den Bildungsgang oder die Bildungsgänge (z.B. Wirtschaftsgymnasium, Höhere Handelsschule, etc.), für die Sie sich interessieren.

Dann rufen wir Sie gern zurück.

ANMELDUNG für das Schuljahr 2021/22

Die Anmeldung an unserer Schule erfolgt in der Zeit vom 29. Januar bis 19. Februar 2021 über das Portal „schüler-online“ (Link zur Anmeldung / Link zu weiteren Informationen über „schüler-online“).

Dort können Sie Ihre Anmeldedaten eingeben. Zum Einloggen sollten Sie von Ihrer bisherigen Schule ein Passwort erhalten haben. Falls das nicht geschehen ist, melden Sie sich bitte telefonisch in unserem Schulbüro (02303 271343).

Nach vollständiger Eingabe der erforderlichen Daten müssen Sie die „schüler-online“-Anmeldung ausdrucken und unterschreiben. Bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern ist zusätzlich die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten erforderlich. Außerdem benötigen wir einen tabellarischen Lebenslauf und eine Kopie Ihres Halbjahreszeugnisses 2020/21, das Sie Ende Januar erhalten.

Die Abgabe der Bewerbungsunterlagen ist unbedingt erforderlich, um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können.

Aufgrund der bestehenden Kontaktbeschränkungen und der Corona-bedingten Infektionsgefahren bitten wir Sie, die obigen Bewerbungsunterlagen möglichst digital per Mail oder auf dem Postweg bei uns einzureichen.

Mail:            anmeldung@hansa-berufskolleg-unna.de

Anschrift:   Hansa Berufskolleg Unna, Platanenallee 41-43, 59425 Unna

Nur in Ausnahmefällen ist eine persönliche Abgabe der Unterlagen im Sekretariat möglich. Im Anmeldezeitraum vom 01. – 19. Februar 2021 nehmen wir montags bis donnerstags in der Zeit von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr Ihre Anmeldeunterlagen entgegen.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist (19. Februar 2021) werden Sie dann zeitnah schriftlich von uns informiert, ob Ihre Bewerbung erfolgreich war.

, ,

Ausbildersprechtag 2021

Sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder,

in diesem Schuljahr kann der Ausbildersprechtag auf Grund der Corona-Pandemie leider nicht in der bekannten Präsenzform in der Schule stattfinden. Um Ihnen dennoch die Möglichkeit zu geben, sich über Ihre Auszubildenden zu informieren, führen wir den Sprechtag auf Distanz durch.

Der Distanz-Sprechtag wird am 25.02.2021 in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr stattfinden.

Dabei gehen wir folgendermaßen vor:

  1. Durch Ihre Auszubildende/ Ihren Auszubildenden erhalten Sie ein Informationsschreiben, welches u.a. auch die E-Mail-Adresse der Klassenlehrerin / des Klassenlehrers enthält.
  2. Haben Sie Beratungsbedarf, dann nehmen Sie bitte per Email bis zum 12.02.2021 zur Klassenlehrerin / zum Klassenlehrer Ihrer/ Ihres Auszubildenden Kontakt auf und geben Sie dabei an:
    • Ihre Telefonnummer (möglichst Festnetznummer), über die Sie am Sprechtag erreichbar sind
    • den / die Namen der/ des Auszubildenden mit zugehöriger Klassenbezeichnung
  3. Eine Uhrzeit für ein persönliches Gespräch mit dem Klassenlehrer / der Klassenlehrerin erhalten Sie dann per E-Mail.
  4. Am Sprechtag wird die Klassenlehrerin / der Klassenlehrer Sie zur vereinbarten Uhrzeit über die von Ihnen angegebene Telefonnummer anrufen.

Falls es bei der Terminvergabe durch verschiedene Klassenlehrer*innen Uhrzeitüberschneidungen geben sollte, suchen Sie bitte erneut den Kontakt zu den Klassenlehrerinnen / Klassenlehrern.

Wir hoffen auf einen regen Informationsaustausch und gutes Gelingen.

, ,

Eine Asienkauffrau in Zeiten von Corona

Warnstufe Rot, wohin man schaut: Rund die Hälfte der Welt gilt im Herbst 2020 als Corona-Risikogebiet. Samra Suljic muss daher auf die Reise nach Shanghai und den Besuch asiatischer Gastschüler verzichten – sonst Highlights der Zusatzqualifikation „Asienkauffrau“, an der die 20-Jährige aktuell teilnimmt.

„Natürlich ist es schade, dass die Reise abgesagt wurde“, meint die Auszubildende im Vertriebsinnendienst, „unter den Umständen ist es aber zweifellos die beste Entscheidung.“ Offiziell stuft das zuständige Robert Koch-Institut (RKI) die Republik China zwar nicht als Risiko- gebiet ein. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass von dort keine verlässlichen Infektionszahlen gemeldet werden. Da das Coronavirus erstmals in China aufgetreten ist, rät das RKI daher trotzdem von Reisen ins Land ab.

Samra Suljics Begeisterung für die „Zusatzqualifikation Außenhandel für kaufmännische Auszubildende“ des Hansa Berufskollegs Unna ist trotz der Reisebeschränkungen unverändert groß. „Auf den Ablauf der Zusatzqualifikation wirkt sich das kaum aus“, sagt sie. „Der Unterricht findet unter Berücksichtigung der Hygiene- und Abstandsregelungen der Schule ganz normal statt.“
Auf dem Lehrplan stehen zusätzlicher Unterricht und Prüfungen in den Fächern „Außenhandelsprozesse“ und „Wirtschaftsenglisch“ sowie chinesischer Sprachunterricht. Am Ende wartet eine anspruchsvolle Abschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer auf die Auszubildenden.
Um die fehlenden Erfahrungen vor Ort und den Austausch mit den Gastschülern zu kompensieren, lernt die Berufsschülerin im Kurs „Außenhandelsprozesse“ viel über die Kultur Chinas. „Da ich selbst einen Migrationshintergrund habe, interessieren mich verschiedene Kulturen und Verhaltensweisen schon lange. Die Disziplin und der Respekt, die in asiatischen Ländern gepflegt werden, faszinieren mich sehr.“

Derzeit bringt lediglich der Sprachkurs im Hansa Berufskolleg Unna ein wenig asiatischen Flair. „Aber auch so bleibt die Zusatzqualifikation für mich eine sehr interessante und einzigartige Chance, Kultur und Sprache kennenzulernen.“

Quelle: WW_Mitarbeitermagazin_Wissenswert_04_2020_Seite17