, ,

Shanghai in 10 Tagen

Angehende Asienkaufleute des Hansa BK begegnen chinesischer Kultur und Geschäftswelt

 

 

Vom 7.- 17. September 2019 besucht zum fünften Mal eine Gruppe von Auszubildenden und Lehrern unserer Schule die chinesische Metropole.

Gerne folgen sie damit eine Einladung unserer Partnerschule Shanghai Economic Management School (SEMS), die bereits im Mai dieses Jahres mit einer Delegation von 18 Personen in Unna zu Gast war.

 

Der vom Pädagogischen Austauschdienst und der Stiftung Mercator geförderte Schüleraustausch beinhaltet Besichtigungen von Produktions- und Logistikeinrichtungen bei den Geschäftspartnern unserer Ausbildungsbetriebe wie Lieferanten (Honsun Medical Group, Shanghai Huge Scents) und Spediteuren (KS-Logistic & Services, Jinghai Transport Co.).

Besonders beeindruckend ist hierbei der Einblick in die Abläufe des Tiefseehafens Yangshan mit dem weltweit größten Containerumschlag.

 

Während eines Vortrags bei der Deutschen Auslandshandelskammer Shanghai werden aktuelle Fakten und Entwicklungen zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lage in China sowie zu Chancen und Risiken deutscher Unternehmen im Reich der Mitte vermittelt.

 

Außerdem umfasst das Programm des gelenkten Aufenthalts zahlreiche landestypische kulturelle Highlights. So nehmen die unsere deutschen Schülerinnen und Schüler an einer klassischen Teezeremonie teil und erlernen chinesische Kaligraphie & Scherenschnitt.

 

Mit der Aufnahme in chinesische Gastfamilien am Wochenende gibt es Gelegenheit, die chinesische Kultur, Küche und Gastfreundschaft im kleinen Kreis ganz unmittelbar zu erleben.

 

Mit diesen wertvollen Eindrücken zu Land und Leuten werden die Auszubildenden in dieser Woche in der Schule und in ihren Ausbildungsbetrieben zurückerwartet.

Ihre weitere Qualifizierung zu „Asienkaufleuten“ in den kommenden Monaten wird mit diesen Erfahrungen praxisgerecht fundiert und um diese in besonderer Weise persönlich bereichert.

 

,

Preis für unsere Bankkaufleute im Videowettbewerb

Seid ihr interessiert am Beruf des Bankkaufmannes/ der Bankkauffrau? Dann seht euch den Film unserer Azubis der Sparkasse UnnaKamen an!

Sie waren damit sogar so erfolgreich, dass sie einen Preis der Wirtschaftsförderung des Kreises Unna erhalten haben.

,

Aktion junge Fahrer -“ Aufgepasst im Straßenverkehr“

Während der Autofahrt piepst das Handy, eine neue Nachricht ist eingegangen. Nur mal kurz nachsehen und schon ist es passiert. Viele Autounfälle könnten verhindert werden. Dies ist das erklärte Ziel der „Aktion junge Fahrer“ der deutschen Verkehrswacht, die im Juni am Hansa Berufskolleg in Unna über Themen wie überhöhte Geschwindigkeit, riskante Fahrmanöver, Alkohol und Handy am Steuer aufklärten.
Rund 250 junge Erwachsene im Alter von 17 bis 24 Jahren konnten an verschiedenen Stationen ihre Fähigkeiten und Reaktionen testen. Der Überschlagssimulator sieht zunächst nach richtig Spaß aus. Sobald sich jedoch die Autotüren schließen, schleicht sich ein beklemmendes Gefühl ein. Das Auto dreht sich langsam nach rechts, bis es auf dem Kopf liegt. Dann heißt es Ruhe bewahren und die Tipps befolgen, die der speziell geschulte Moderator im Rahmen der Einweisung gegeben hat. Danach sind sich alle Schüler einig, dass sie im wahren Leben nie in eine Situation kommen möchten, in denen sie das eben Gelernte anwenden müssen.
Handy am Steuer und die Auswirkungen auf das Fahrverhalten werden an der nächsten Station demonstriert. Per Fahrsimulator geht es durch die Straßen, bis plötzlich Fußgänger auf dem Zebrastreifen auftauchen. Zum Glück hat der Fahrer schnell reagiert und ist rechtzeitig zum Stehen gekommen. Als jedoch zeitgleich das Handy klingelt und auf einmal Fahrradfahrer die Vorfahrt missachten, bekommt der Fahrer das Auto leider nicht so schnell zum Stehen. Abgelenkt durch Anrufe und Nachrichten auf einem Smartphone, die der Fahrer annehmen bzw. beantworten soll, wird den Schülern eines schnell klar: Am Steuer Hände weg vom Handy!
Darüber hinaus luden weitere Stationen wie ein Gurtschlitten, Fahrsimulatoren für Auto und Motorräder sowie ein Rauschbrillenparcours zu einer aktiven Teilnahme ein. Gerade Fahranfänger sind überproportional in den Unfallstatistiken vertreten und im Straßenverkehr besonders gefährdet. Die „Aktion Junge Fahrer“ der Deutschen Verkehrswacht will das ändern und hat mit ihren zahlreichen Angeboten die jungen Fahrer des Hansa Berufskollegs für die Gefährdung sensibilisiert.

,

Die Mittelstufen der Zahnmedizinischen Fachangestellten besuchen die NWD

Am Montag, dem 24.06.2019, waren die Mittelstufen der Zahnmedizinischen Fachangestellten zu Gast bei der NWD (Nordwest Dental GmbH & Co. KG) in Münster. Die NWD bietet ein umfassendes Handels- und Dienstleistungsangebot für zahnärztliche Praxen und zahntechnische Labore.
Programmpunkte des lehrreichen Tages waren:

Die Erklärung einer modernen Behandlungseinheit in der Erlebniswelt der NWD unter Berücksichtigung hygienischer Gesichtspunkte.

Ein Vortrag über die Begehungen von Zahnarztpraxen im Rahmen der Hygieneprüfung.

Eine Führung durch das Lager, wo erklärt wurde, wie die Ware vom Wareneingang, über die Einlagerung und Kommissionierung zum Warenausgang gelangt.

Abschließend wurden wir mit einem kleinen Imbiss belohnt.

, ,

Deutsch-chinesische Kooperation geht in die Verlängerung

In dieser Woche wurde erneut eine chinesische Delegation, bestehend aus 10 Schülern und Schülerinnen sowie 9 Lehrern, in Unna willkommen geheißen. Seit 5 Jahren besteht bereits die Zusammenarbeit zwischen der Shanghai Economic Managment School und dem Hansa-Berufskolleg Unna.

Anlässlich des Jubiläums haben beide Schulleiter und der Landrat des Kreises Unna, Herr Michael Makiolla eine Absichtserklärung zwischen den beiden Schulen abgegeben und feierlich unterschrieben. Die Shanghai Economic Managment School und das Hansa-Berufskolleg Unna erklären sich in diesem Rahmen bereit, das Verständnis und die Bereitschaft zwischen den beiden Schulen, seinen Kulturen und Möglichkeiten des Austausches bezüglich der Berufsausbildung innerhalb eines gemeinsam entwickelten Fünf-Jahres-Plans gezielt zu erweitern.

, ,

Asienkaufleute zertifiziert

Drei aufregende, aber auch anstrengende Jahre liegen hinter ihnen, nun wurde neun Auszubildenden des Hansa Berufskollegs das Zertifikat über die Zusatzqualifikation Asienkaufmann/-frau verliehen. Und auch bei der feierlichen Übergabe der Zertifikate der IHK Dortmund wurde kein Zweifel daran gelassen, dass sich alle Mühe gelohnt hat.

Denn in diesen drei Jahren standen nicht nur der berufsspezifische Teil im Kurs „Außenhandelsprozesse“ auf der Agenda, sondern auch ein Kurs in wirtschaftsspezifischem Englisch sowie insbesondere der Chinesisch-Kurs, der in die chinesische Sprache und Landeskunde einführte.

In der Abschlussveranstaltung mit zahlreichen Vertretern der beteiligten Firmen und der IHK Dortmund ließen Frau Kadoch, Frau Roth, Herr Holzhausen und Herr Helmke die letzten drei Jahre noch einmal Revue passieren. Sie betonten das besondere Engagement der Teilnehmer, das man unter anderem daran erkennen könne, dass alle von ihnen auch die chinesische Sprachprüfung am Konfuzius-Institut bestanden haben.

Anhand einiger ausgewählter Fotos erinnerten sie an die eindrucksvolle Zeit des Austauschs mit den chinesischen Partnerschülern und die gemeinsame Reise nach Shanghai. Allein die nähere Bekanntschaft mit Schülern einer außereuropäischen Kultur habe die Beteiligten nachhaltig beeindruckt. Nicht erst jetzt wurde allen Anwesenden klar, dass diese Zusatzqualifikation über ihre fachliche Bedeutung weit hinaus geht.

,

Die GH17A besucht das Logistikzentrum der Sonepar Region West GmbH

Am Mittwoch, den 03.04.2019, waren wir zu Gast im Logistikzentrum der Sonepar Region West GmbH in Holzwickede.  Nach Begrüßung durch den Ausbilder Herrn Oliver Szameit und einer kurzen Vorstellung der Sonepar Deutschland mit Brötchen und Getränken wurden wir von einem Mitarbeiter durch die Logistik geführt. Dort wurde uns erklärt wie die Ware vom Wareneingang, über die Einlagerung und Kommissionierung zum Warenausgang und somit zu den Kunden der Sonepar gelangt. Anschließend stellten wir unsere Logistik ergänzend an Hand einer Präsentation vor.

Abschließend lässt sich sagen, dass der Tag den theoretischen Schulstoff perfekt mit der Praxis im Arbeitsleben kombiniert hat.

,

Helden in Ausbildung: Drehe deinen #azubifilm“

Der Wettbewerb „Helden in Ausbildung: Drehe deinen #azubifilm/#studifilm“ startet ab sofort. Gesucht werden Auszubildende (oder duale Studierende) aus den Betrieben im Kreis Unna, die für ihre Sache brennen und anderen Jugendlichen ihren Job in 90-sekündigen Clips vorstellen. In Rahmen des Wettbewerbs kürt eine Jury aus Medien- und Marketingexperten die besten Clips. Die Gewinner erhalten tolle Sachpreise im Wert von bis zu 500 €. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos.

Alle weiteren Infos findet Ihr hier!

,

IDS Internationale Dental-Schau 2019

Am 12. März fuhr der Bildungsgang der Zahnmedizinischen Fachangestellten mit ca. 60 Auszubildenden zu der Weltmesse der Dentalbranche in die Messehallen Köln. Die Schülerinnen hatten dort den ganzen Tag Zeit, um sich über den zahnärztlichen Bereich, Infektionsschutz und Wartung, Dienstleistungen, Informations-, Kommunikations- und Organisationssystemen zu informieren.

Besonders Spaß machte auch die Jagd nach Goodies, die aus den unterschiedlichsten Zahnpflegeprodukten bestanden, so dass alle zufrieden und mit Tüten bepackt den Heimweg antreten konnten. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei den Ausbildungspraxen, die ermöglichten, dass die Auszubildenden zusammen an dieser Fahrt teilnehmen konnten.

,

Eine frische Brise aus Bremen weht durchs Hansa BK

Am Donnerstag, den 14.03.2019 wurden die Mittelstufenklassen der angehenden Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung im Themenbereich der Seeschifffahrt durch den Fachdozenten Herrn Moritz Bolte der DAV Bremen (Deutsche Außenhandels- und Verkehrsakademie) „aufgefrischt“.

Herr Bolte nahm die Interessierten mit seinem praxisnahen Vortrag auf eine Reise quer durch das Thema „Seeschifffahrt“ und gab so einen facettenreichen Einblick weit über den üblichen Berufsschulunterricht hinaus.

Angefangen mit der Definition von Spedition und Logistik ging es weiter zum Hafen von Los Angeles indem anhand eindrucksvoller Bilder die Problematik des Wachstums der Containerschifffahrt und der Kapazitätsgrenzen der Häfen veranschaulicht wurden.

Die immer weiter fortschreitende Globalisierung erfordert ein spezielles Handling in Bezug auf die Effektivität des Transportmittels Container und das abwechslungsreiche Tagesgeschäft der Spedition in Bezug auf Zu- und Abschläge sowie Incoterms (Kaufvertragsregelungen) in der Seeschifffahrt.

Die Ladungssicherung, die eine wichtige Rolle im täglichen Umgang mit Containern darstellt, wurde anhand eines Siegels und Praxisbeispielen dargelegt.

Abgerundet wurde der Vortrag durch das Aufzeigen der unterschiedlichen Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Logistik, wie der DAV in Bremen.

Text verfasst von der SPED17 (18.03.2019)