,

Speed – Dating mal anders!

Während am Freitag, dem 10.05.19 die meisten Schüler des Hansa Berufskollegs in der Schule saßen, machten sich neun Schüler aus dem Jahrgang der D17 auf den Weg nach Hamm zum Speed – Dating zur Europawahl.

 Die Veranstaltung fand am Beisenkamp Gymnasium in Hamm statt und wurde durch die Bürgerinitiative „Pulse of Europe“ organisiert.

Unter dem Motto „Was immer du wählst, wähl Europa“ kamen 80 Schüler aus vier Europaschulen zusammen, um in kleinen Arbeitsgruppen mit fünf Politikern über verschiede europäische Themen zu diskutieren.

 

Wir Schüler wurden mittels Namenskarten auf fünf Tische aufgeteilt, sodass an jedem Tisch mindestens ein Schüler von jeder Schule saß. Jedem Tisch war ein Diskussionsthema zugeordnet, wie beispielsweise Lobbyismus oder Migration. Nachdem wir uns in den Gruppen zusammengefunden hatten, konnten wir uns 5 Minuten austauschen bevor die Veranstaltung begann.

 

Zuerst stellte sich die Bürgerinitiative „Pulse of Europe“ vor.

Nun hatten wir Zeit uns zu unserem Thema in den Gruppen Fragen zu überlegen. Danach kamen die fünf Vertreter der Parteien an die Reihe und stellten sich selbst kurz vor. Vertreten waren die Grünen, die FDP, die CDU, die Partei Volt und die SPD.

 

Dann wurde mit dem Klingeln das Signal zum Start des Speed – Dating gegeben. 12 Minuten lang, kam je ein Politiker an den Tisch und versuchte uns soviel Fragen wie möglich in den paar Minuten zu beantworten.

An unserem Tisch startet wir zum Beispiel immer mit einer Frage zur Begrüßung des neuen Kandidaten, diese lautete: „Wieso haben sie sich entschieden hier heute mitzumachen?“ So konnten wir die Stimmung auflockern und uns entspannt unterhalten.

 Obwohl wir ein Thema vorgegeben hatten, konnten wir es uns trotzdem nicht nehmen lassen, ein paar Fragen zu stellen die uns persönlich sehr interessierten. Auch diese Fragen wurden höflich beantwortet. 12 Minuten erschienen uns am Anfang viel zu lange, aber als man dort saß ging die Zeit viel schneller um als erwartet. Zum Abschluss durften wir die einzelnen Politiker und Ihre Aussagen bewerten.

 Als Fazit kann man sagen, dass es ein wirklich interessanter Tag war und uns nun bewusst ist, dass Europawahlen genauso wichtig wie die anderen Wahlen sind.

 

,

Mehr als nur ein Besuch

Eigentlich ist die Geschichte schnell erzählt: Eine chinesische Delegation aus 10 Schülern und 9 Lehrern war in diesen Tagen mal wieder in Unna. In einem gemeinsamen Projekt mit dem Hansa Berufskolleg haben sie sich in Arbeitsgruppen ausgetauscht und an verschiedenen Präsentationen gearbeitet, die dann kurz vor ihrer Abreise der Öffentlichkeit präsentiert wurden.

Eigentlich ist das schon alles. Doch dahinter verbirgt sich nicht nur monatelange Arbeit der Veranstalter, sondern auch viel Herzblut aller Beteiligten. Die Kooperation mit der Shanghai Economic Management School (kurz SEMS) besteht inzwischen seit 2014 und sie wird immer enger: Zum ersten Mal folgte nun auch der Schulleiter, Herr Shen Handa, dem Ruf aus Unna und unterstrich damit die Ernsthaftigkeit dieser Beziehungen. Aber auch die Schüler, chinesische wie deutsche, freuten sich lange auf die gemeinsame Zeit und genossen den kulturellen Austausch sichtlich. Und so verging der knapp einwöchige Aufenthalt des chinesischen Trosses mit einem produktiven Arbeits- und abwechslungsreichen Freizeitprogramm wie im Flug. Schon vor ihrer Abreise war allen klar, dass sie es kaum abwarten können, bis die deutschen Schüler und Lehrer (mit ihrem Schulleiter, Herrn Schmidt) für den Gegenbesuch in Shanghai im September in den Flieger steigen würden.

70 Jahre Grundgesetz

Zur Feier des 70-jährigen Jubiläums des Grundgesetzes hat sich das Hansa Berufskolleg – insbesondere die internationale Förderklasse AIT18A- etwas überlegt. Mit Hilfe von Plakaten zeigen unsere Schüler, wie sie das Grundgesetz verstehen und was es für sie bedeutet.

Die Klasse setzt sich aus Schülerinnen und Schülern aus Syrien, Äthiopien, Guinea, Angola, dem Kosovo und dem Irak zusammen, die erst seit 1-4 Jahren in Deutschland leben.

Insbesondere durch den intensiven Austausch mit Menschen aus anderen Ländern wird uns bewusst, wie wichtig Vielfalt, Toleranz und Weltoffenheit ist und das Demokratie und die Grundrechte, die wir in Deutschland kennen nicht selbstverständlich sind.

, ,

Deutsch-chinesische Kooperation geht in die Verlängerung

In dieser Woche wurde erneut eine chinesische Delegation, bestehend aus 10 Schülern und Schülerinnen sowie 9 Lehrern, in Unna willkommen geheißen. Seit 5 Jahren besteht bereits die Zusammenarbeit zwischen der Shanghai Economic Managment School und dem Hansa-Berufskolleg Unna.

Anlässlich des Jubiläums haben beide Schulleiter und der Landrat des Kreises Unna, Herr Michael Makiolla eine Absichtserklärung zwischen den beiden Schulen abgegeben und feierlich unterschrieben. Die Shanghai Economic Managment School und das Hansa-Berufskolleg Unna erklären sich in diesem Rahmen bereit, das Verständnis und die Bereitschaft zwischen den beiden Schulen, seinen Kulturen und Möglichkeiten des Austausches bezüglich der Berufsausbildung innerhalb eines gemeinsam entwickelten Fünf-Jahres-Plans gezielt zu erweitern.

, ,

Asienkaufleute zertifiziert

Drei aufregende, aber auch anstrengende Jahre liegen hinter ihnen, nun wurde neun Auszubildenden des Hansa Berufskollegs das Zertifikat über die Zusatzqualifikation Asienkaufmann/-frau verliehen. Und auch bei der feierlichen Übergabe der Zertifikate der IHK Dortmund wurde kein Zweifel daran gelassen, dass sich alle Mühe gelohnt hat.

Denn in diesen drei Jahren standen nicht nur der berufsspezifische Teil im Kurs „Außenhandelsprozesse“ auf der Agenda, sondern auch ein Kurs in wirtschaftsspezifischem Englisch sowie insbesondere der Chinesisch-Kurs, der in die chinesische Sprache und Landeskunde einführte.

In der Abschlussveranstaltung mit zahlreichen Vertretern der beteiligten Firmen und der IHK Dortmund ließen Frau Kadoch, Frau Roth, Herr Holzhausen und Herr Helmke die letzten drei Jahre noch einmal Revue passieren. Sie betonten das besondere Engagement der Teilnehmer, das man unter anderem daran erkennen könne, dass alle von ihnen auch die chinesische Sprachprüfung am Konfuzius-Institut bestanden haben.

Anhand einiger ausgewählter Fotos erinnerten sie an die eindrucksvolle Zeit des Austauschs mit den chinesischen Partnerschülern und die gemeinsame Reise nach Shanghai. Allein die nähere Bekanntschaft mit Schülern einer außereuropäischen Kultur habe die Beteiligten nachhaltig beeindruckt. Nicht erst jetzt wurde allen Anwesenden klar, dass diese Zusatzqualifikation über ihre fachliche Bedeutung weit hinaus geht.

,

Die GH17A besucht das Logistikzentrum der Sonepar Region West GmbH

Am Mittwoch, den 03.04.2019, waren wir zu Gast im Logistikzentrum der Sonepar Region West GmbH in Holzwickede.  Nach Begrüßung durch den Ausbilder Herrn Oliver Szameit und einer kurzen Vorstellung der Sonepar Deutschland mit Brötchen und Getränken wurden wir von einem Mitarbeiter durch die Logistik geführt. Dort wurde uns erklärt wie die Ware vom Wareneingang, über die Einlagerung und Kommissionierung zum Warenausgang und somit zu den Kunden der Sonepar gelangt. Anschließend stellten wir unsere Logistik ergänzend an Hand einer Präsentation vor.

Abschließend lässt sich sagen, dass der Tag den theoretischen Schulstoff perfekt mit der Praxis im Arbeitsleben kombiniert hat.

Spendenübergabe an das Tierheim

Die Schülervertretung des Hansa Berufskollegs hat am ersten April die Gewinne aus dem Verkauf von Nikoläusen und Valentinsrosen an das Tierheim übergeben.

Dabei wurden die Schülerinnen und Schüler zunächst durch das Tierheim geführt und konnten sich die verschiedenen Bereiche im Innen- und Außenbereich ansehen. Natürlich kamen auch  Streicheleinheiten für die Tiere nicht zu kurz.

Das gesammelte Geld wird verwendet, um lebensnotwendige Operationen der Tiere zu finanzieren.

,

Helden in Ausbildung: Drehe deinen #azubifilm“

Der Wettbewerb „Helden in Ausbildung: Drehe deinen #azubifilm/#studifilm“ startet ab sofort. Gesucht werden Auszubildende (oder duale Studierende) aus den Betrieben im Kreis Unna, die für ihre Sache brennen und anderen Jugendlichen ihren Job in 90-sekündigen Clips vorstellen. In Rahmen des Wettbewerbs kürt eine Jury aus Medien- und Marketingexperten die besten Clips. Die Gewinner erhalten tolle Sachpreise im Wert von bis zu 500 €. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos.

Alle weiteren Infos findet Ihr hier!

,

IDS Internationale Dental-Schau 2019

Am 12. März fuhr der Bildungsgang der Zahnmedizinischen Fachangestellten mit ca. 60 Auszubildenden zu der Weltmesse der Dentalbranche in die Messehallen Köln. Die Schülerinnen hatten dort den ganzen Tag Zeit, um sich über den zahnärztlichen Bereich, Infektionsschutz und Wartung, Dienstleistungen, Informations-, Kommunikations- und Organisationssystemen zu informieren.

Besonders Spaß machte auch die Jagd nach Goodies, die aus den unterschiedlichsten Zahnpflegeprodukten bestanden, so dass alle zufrieden und mit Tüten bepackt den Heimweg antreten konnten. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei den Ausbildungspraxen, die ermöglichten, dass die Auszubildenden zusammen an dieser Fahrt teilnehmen konnten.

,

Eine frische Brise aus Bremen weht durchs Hansa BK

Am Donnerstag, den 14.03.2019 wurden die Mittelstufenklassen der angehenden Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung im Themenbereich der Seeschifffahrt durch den Fachdozenten Herrn Moritz Bolte der DAV Bremen (Deutsche Außenhandels- und Verkehrsakademie) „aufgefrischt“.

Herr Bolte nahm die Interessierten mit seinem praxisnahen Vortrag auf eine Reise quer durch das Thema „Seeschifffahrt“ und gab so einen facettenreichen Einblick weit über den üblichen Berufsschulunterricht hinaus.

Angefangen mit der Definition von Spedition und Logistik ging es weiter zum Hafen von Los Angeles indem anhand eindrucksvoller Bilder die Problematik des Wachstums der Containerschifffahrt und der Kapazitätsgrenzen der Häfen veranschaulicht wurden.

Die immer weiter fortschreitende Globalisierung erfordert ein spezielles Handling in Bezug auf die Effektivität des Transportmittels Container und das abwechslungsreiche Tagesgeschäft der Spedition in Bezug auf Zu- und Abschläge sowie Incoterms (Kaufvertragsregelungen) in der Seeschifffahrt.

Die Ladungssicherung, die eine wichtige Rolle im täglichen Umgang mit Containern darstellt, wurde anhand eines Siegels und Praxisbeispielen dargelegt.

Abgerundet wurde der Vortrag durch das Aufzeigen der unterschiedlichen Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Logistik, wie der DAV in Bremen.

Text verfasst von der SPED17 (18.03.2019)