,

Distanzunterricht / Präsenzunterricht je Klasse ab dem 22.02.2021

12.02.2021

Liebe Schüler*innen, Eltern, Auszubildende und Ausbilder*innen,

ab dem 22. Februar 2021 wird bis auf Weiteres für grundsätzlich alle Bildungsgänge am Berufskolleg mit Ausnahme der Abschlussklassen der Unterricht in Präsenz weiter ausgesetzt und als Distanzunterricht erteilt.

Unter Berücksichtigung der Vorgaben haben wir uns für folgende Vorgehensweise entschieden:

Berufsschule
Oberstufen-Klassen  
BM18, EH18, EH19, FL19,
IN18  + IN19C, IT18, LG18,
MF18, RN18, SP18, VK19
Präsenzunterricht
vom 22.02. bis 26.03.
ZH18 Präsenzunterricht vom
22.02. bis 05.03.
alle anderen Berufsschulklassen bis auf Weiteres Distanz-Unterricht
   
Ausbildungsvorbereitung
AV20A, AVQ20A, AIF20A, FFM20A Präsenzunterricht
ab dem 22.02.
 
Berufsfachschule
BI20A, BII20A/B/C bis auf Weiteres Distanz-Unterricht
   
Höhere Handelsschule
Oberstufen-Klassen (C19…) Präsenzunterricht vom
22.02. bis 23.04.
Unterstufen-Klassen (C20…) bis auf Weiteres Distanz-Unterricht
   
Wirtschaftsgymnasium
Oberstufen-Klassen (D18…) Präsenzunterricht
vom 22.02. bis 22.04.
Mittelstufen-Klassen (D19…) bis auf Weiteres Distanz-Unterricht
Unterstufen-Klassen (D20…) bis auf Weiteres Distanz-Unterricht

Anmerkung zum Präsenzunterricht in Abschlussklassen des dualen Systems: Dieser ist drei Wochen vor dem Prüfungstermin zu beenden und in Distanzform weiterzuführen.

Für den Präsenzunterricht gelten die gleichen Hygienevorschriften wie vor dem Lockdown im Dezember. Der Distanzunterricht unterliegt außerdem den rechtlichen Vorgaben der DistanzunterrichtVO.

26.01.2021

Der Distanzunterricht am Hansa Berufskolleg wird gemäß Vorgabe durch das Schulministerium NRW um zwei Wochen bis zum 13.02.2021 verlängert.

07.01.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Ausbilder*innen,

zunächst einmal wünschen wir Ihnen allen ein gesegnetes neues Jahr 2021, das hoffentlich von zunehmender Normalität und anhaltender Gesundheit geprägt sein wird und in dem man auch die schönen Momente wahrnehmen und genießen kann.

Wie Sie alle sicherlich schon den Medien entnehmen konnten, hat die Landesregierung zwecks Eindämmung der Corona-Pandemie entschieden, dass an Schulen und somit auch am Hansa Berufskolleg in der Zeit vom vom 11.01. bis zum 31.01.2021 kein Präsenzunterricht stattfinden wird. Die aktuelle Schulmail dazu können Sie bei Bedarf hier einsehen. Für die Zeit vom 11.01. bis zum 31.01.2021 gilt somit, dass in allen Klassen Distanzunterricht gemäß Stundenplan (WebUntis) stattfinden wird. Wir weisen an dieser Stelle sehr deutlich darauf hin, dass Distanzunterricht dem Präsenzunterricht gleichgestellt ist und dass alle Schüler*innen und alle Auszubildenden die Pflicht haben, am Distanzunterricht teilzunehmen. Genaue Informationen zur Teilnahmepflicht am Distanzunterricht und zur Freistellungspflicht (gerichtet an die Ausbildungsbetriebe) sind auf der Homepage des Hansa Berufskollegs einzusehen.

Regelungen zu nachzuschreibenden Klassenarbeiten in der Woche vom 11.-15.01.2021:
Aufgrund der vorangegangen Corona-bedingten Umstände konnten manche Klassenarbeiten noch nicht geschrieben werden. Ob und wann (zwecks Notenfindung noch zwingend erforderliche) Klassenarbeiten oder mündliche Feststellungsprüfungen im Wirtschaftsgymnasium (Q1 und Q2) sowie in anderen Abschlussklassen nachgeholt werden müssen, ist bitte im Einzelfall mit den Fachlehrer*innen bzw. mit den Bildungsgangleitungen über TEAMS abzustimmen.

Mit freundlichen Grüßen

G. Schmidt / C. Nübel

Schulleitung

, ,

Terminverschiebung und Anmeldung KMK-Prüfung


Download als PDF

Download Anmeldung als PDF

, ,

Beratung und Anmeldung am Hansa Berufskolleg für das Schuljahr 2021/22

Liebe Schülerinnen und Schüler,
In diesen besonderen Zeiten können wir leider nicht wie gewohnt zur Beratung in die verschiedenen Schulen kommen und Infoabende bei uns im Hause durchführen, um Sie über das Hansa Berufskolleg zu informieren. 

BERATUNG zur Schullaufbahn

Hier auf unserer Homepage finden Sie aber umfangreiche Informationen zu allen Bildungsgängen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine telefonische Beratung an, falls Sie noch weitergehende Fragen haben. Wenden Sie sich dazu bitte per Mail an

laufbahnberatung@hansa-berufskolleg-unna.de

und geben Sie Folgendes an:

  • eine Telefonnummer, unter der Sie zu erreichen sind,
  • eine Zeit, in der wir Sie erreichen können,
  • den Bildungsgang oder die Bildungsgänge (z.B. Wirtschaftsgymnasium, Höhere Handelsschule, etc.), für die Sie sich interessieren.

Dann rufen wir Sie gern zurück.

ANMELDUNG für das Schuljahr 2021/22

Die Anmeldung an unserer Schule erfolgt in der Zeit vom 29. Januar bis 19. Februar 2021 über das Portal „schüler-online“ (Link zur Anmeldung / Link zu weiteren Informationen über „schüler-online“).

Dort können Sie Ihre Anmeldedaten eingeben. Zum Einloggen sollten Sie von Ihrer bisherigen Schule ein Passwort erhalten haben. Falls das nicht geschehen ist, melden Sie sich bitte telefonisch in unserem Schulbüro (02303 271343).

Nach vollständiger Eingabe der erforderlichen Daten müssen Sie die „schüler-online“-Anmeldung ausdrucken und unterschreiben. Bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern ist zusätzlich die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten erforderlich. Außerdem benötigen wir einen tabellarischen Lebenslauf und eine Kopie Ihres Halbjahreszeugnisses 2020/21, das Sie Ende Januar erhalten.

Die Abgabe der Bewerbungsunterlagen ist unbedingt erforderlich, um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können.

Aufgrund der bestehenden Kontaktbeschränkungen und der Corona-bedingten Infektionsgefahren bitten wir Sie, die obigen Bewerbungsunterlagen möglichst digital per Mail oder auf dem Postweg bei uns einzureichen.

Mail:            anmeldung@hansa-berufskolleg-unna.de

Anschrift:   Hansa Berufskolleg Unna, Platanenallee 41-43, 59425 Unna

Nur in Ausnahmefällen ist eine persönliche Abgabe der Unterlagen im Sekretariat möglich. Im Anmeldezeitraum vom 01. – 19. Februar 2021 nehmen wir montags bis donnerstags in der Zeit von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr Ihre Anmeldeunterlagen entgegen.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist (19. Februar 2021) werden Sie dann zeitnah schriftlich von uns informiert, ob Ihre Bewerbung erfolgreich war.

, ,

Ausbildersprechtag 2021

Sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder,

in diesem Schuljahr kann der Ausbildersprechtag auf Grund der Corona-Pandemie leider nicht in der bekannten Präsenzform in der Schule stattfinden. Um Ihnen dennoch die Möglichkeit zu geben, sich über Ihre Auszubildenden zu informieren, führen wir den Sprechtag auf Distanz durch.

Der Distanz-Sprechtag wird am 25.02.2021 in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr stattfinden.

Dabei gehen wir folgendermaßen vor:

  1. Durch Ihre Auszubildende/ Ihren Auszubildenden erhalten Sie ein Informationsschreiben, welches u.a. auch die E-Mail-Adresse der Klassenlehrerin / des Klassenlehrers enthält.
  2. Haben Sie Beratungsbedarf, dann nehmen Sie bitte per Email bis zum 12.02.2021 zur Klassenlehrerin / zum Klassenlehrer Ihrer/ Ihres Auszubildenden Kontakt auf und geben Sie dabei an:
    • Ihre Telefonnummer (möglichst Festnetznummer), über die Sie am Sprechtag erreichbar sind
    • den / die Namen der/ des Auszubildenden mit zugehöriger Klassenbezeichnung
  3. Eine Uhrzeit für ein persönliches Gespräch mit dem Klassenlehrer / der Klassenlehrerin erhalten Sie dann per E-Mail.
  4. Am Sprechtag wird die Klassenlehrerin / der Klassenlehrer Sie zur vereinbarten Uhrzeit über die von Ihnen angegebene Telefonnummer anrufen.

Falls es bei der Terminvergabe durch verschiedene Klassenlehrer*innen Uhrzeitüberschneidungen geben sollte, suchen Sie bitte erneut den Kontakt zu den Klassenlehrerinnen / Klassenlehrern.

Wir hoffen auf einen regen Informationsaustausch und gutes Gelingen.

, ,

Eine Asienkauffrau in Zeiten von Corona

Warnstufe Rot, wohin man schaut: Rund die Hälfte der Welt gilt im Herbst 2020 als Corona-Risikogebiet. Samra Suljic muss daher auf die Reise nach Shanghai und den Besuch asiatischer Gastschüler verzichten – sonst Highlights der Zusatzqualifikation „Asienkauffrau“, an der die 20-Jährige aktuell teilnimmt.

„Natürlich ist es schade, dass die Reise abgesagt wurde“, meint die Auszubildende im Vertriebsinnendienst, „unter den Umständen ist es aber zweifellos die beste Entscheidung.“ Offiziell stuft das zuständige Robert Koch-Institut (RKI) die Republik China zwar nicht als Risiko- gebiet ein. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass von dort keine verlässlichen Infektionszahlen gemeldet werden. Da das Coronavirus erstmals in China aufgetreten ist, rät das RKI daher trotzdem von Reisen ins Land ab.

Samra Suljics Begeisterung für die „Zusatzqualifikation Außenhandel für kaufmännische Auszubildende“ des Hansa Berufskollegs Unna ist trotz der Reisebeschränkungen unverändert groß. „Auf den Ablauf der Zusatzqualifikation wirkt sich das kaum aus“, sagt sie. „Der Unterricht findet unter Berücksichtigung der Hygiene- und Abstandsregelungen der Schule ganz normal statt.“
Auf dem Lehrplan stehen zusätzlicher Unterricht und Prüfungen in den Fächern „Außenhandelsprozesse“ und „Wirtschaftsenglisch“ sowie chinesischer Sprachunterricht. Am Ende wartet eine anspruchsvolle Abschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer auf die Auszubildenden.
Um die fehlenden Erfahrungen vor Ort und den Austausch mit den Gastschülern zu kompensieren, lernt die Berufsschülerin im Kurs „Außenhandelsprozesse“ viel über die Kultur Chinas. „Da ich selbst einen Migrationshintergrund habe, interessieren mich verschiedene Kulturen und Verhaltensweisen schon lange. Die Disziplin und der Respekt, die in asiatischen Ländern gepflegt werden, faszinieren mich sehr.“

Derzeit bringt lediglich der Sprachkurs im Hansa Berufskolleg Unna ein wenig asiatischen Flair. „Aber auch so bleibt die Zusatzqualifikation für mich eine sehr interessante und einzigartige Chance, Kultur und Sprache kennenzulernen.“

Quelle: WW_Mitarbeitermagazin_Wissenswert_04_2020_Seite17

,

CORONA-NEWS

12.02.2021

Liebe Schüler*innen, Eltern, Auszubildende und Ausbilder*innen,

ab dem 22. Februar 2021 wird bis auf Weiteres für grundsätzlich alle Bildungsgänge am Berufskolleg mit Ausnahme der Abschlussklassen der Unterricht in Präsenz weiter ausgesetzt und als Distanzunterricht erteilt.

In welchen Zeiträumen welche Klassen wieder Präsenzunterricht erhalten, können Sie hier einsehen.

26.01.2021

Der Distanzunterricht am Hansa Berufskolleg wird gemäß Vorgabe durch das Schulministerium NRW um zwei Wochen bis zum 13.02.2021 verlängert.

07.01.2021

Der Unterricht am Hansa Berufskolleg startet am 11.01.21 in Form von Distanzunterricht gemäß Stundenplan in WebUntis (wie schon in der Woche vor den Weihnachtsferien).

Alle Schüler*innen (auch Berufsschüler*innen) sind gemäß Distanzlernverordnung dazu verpflichtet, am Distanzunterricht teilzunehmen. Bitte sehen Sie hierzu auch die Informationen auf dieser Website zur Teilnahmepflicht am Distanzunterricht.

04.01.2021

Zur Zeit befindet sich keine Klasse in häuslicher Quarantäne.

Nach jetzigem Stand startet der Unterricht – vorbehaltlich zwischenzeitlich Corona-bedingt notwendiger Änderungen – wieder am 11.01.2021.

15.12.2020

Zur Zeit befinden sich insgesamt fünf Klassen in häuslicher Quarantäne.

11.12.2020

Aktuell befindet sich keine Klasse in Quarantäne.

10.12.2020

Aktuell befindet sich eine Klasse, in der ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in Quarantäne und wird im Distanzunterricht beschult.

03.12.2020

Aktuell befinden sich fünf Klassen, in denen je ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in Quarantäne und werden im Distanzunterricht beschult.

01.12.2020

Aktuell befinden sich vier Klassen, in denen je ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in Quarantäne und werden im Distanzunterricht beschult.

23.11.2020

Aktuell befinden sich drei Klassen, in denen je ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in Quarantäne und werden im Distanzunterricht beschult.

19.11.2020

Aktuell befindet sich eine Klasse, in denen ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in Quarantäne und wird im Distanzunterricht beschult.

17.11.2020

Aktuell befinden sich 3 Klassen, in denen jeweils ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in Quarantäne und werden im Distanzunterricht beschult.

11.11.2020

Aktuell befinden sich 6 Klassen, in denen jeweils ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, sowie 4 Lehrkräfte in häuslicher Isolation. Darüber hinaus unterrichten zurzeit weitere acht Lehrkräfte aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen im Distanzunterricht.

09.11.2020

Aktuell befinden sich 4 Klassen, in denen jeweils ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in häuslicher Quarantäne.

Aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen unterrichten darüber hinaus insgesamt 5 Lehrer zurzeit im Distanzunterricht.

04.11.2020

Derzeit befinden sich insgesamt 3 Klassen, in denen jeweils ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in häuslicher Quarantäne.

02.11.2020

Die Anzahl der Schüler*innen, die Corona-positiv sind und sich in Quarantäne befinden, beträgt aktuell 11.

In 10 Fällen hatten die Schüler*innen keinen Kontakt innerhalb der Schule.

In einem Fall hatte eine – nun positive getestete – Schülerin am ersten Tag nach den Ferien noch am Unterricht teilgenommen und demzufolge Kontakt zu ihren Mitschüler*innen sowie zu vier Lehrer*innen. Alle Kontaktpersonen sind zunächst vorsorglich bis Dienstag (03.11.) vom Präsenzunterricht befreit und werden die Schule nicht betreten, bis die Sachlage sowie das weitere Vorgehen mit dem Gesundheitsamt abgestimmt sind.

30.10.2020

Die Anzahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Schüler*innen am Hansa Berufskolleg ist heute auf insgesamt 13gestiegen.

Alle betreffenden Schüler*innen befinden sich in Quarantäne und hatten keinerlei Kontakte innerhalb der Schule.

28.10.2020

Die Anzahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Schüler*innen am Hansa Berufskolleg ist heute auf insgesamt 11 gestiegen.

Alle betreffenden Schüler*innen befinden sich in Quarantäne und hatten keinerlei Kontakte innerhalb der Schule.

27.10.2020:

Leider sind während der Herbstferien insgesamt sechs Schüler*innen des Hansa Berufskollegs positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

Alle Schüler*innen befinden sich in Quarantäne und hatten keinerlei Kontakte innerhalb der Schule.

23.10.2020 Maskenpflicht nach den Herbstferien auch im Unterricht

Ab dem 26. Oktober 2020 (nach den Herbstferien) haben alle Schülerinnen und Schüler auch im Unterricht die Pflicht, eine Alltagsmaske / Mund-Nase-Bedeckung (MNB) zu tragen.

Zurzeit gibt es keine akuten Infektionsfälle (COVID19) am Hansa Berufskolleg.

20.10.2020 Rückkehr von Schülerinnen und Schülern aus Risikogebieten/Schulpflicht

Liebe Schüler*innen, Eltern und Ausbilder, wir weisen vorsorglich und mit Blick auf die Wiederaufnahme des Schulbetriebs nach Ferienende darauf hin, dass Rückkehrer aus Risikogebieten grundsätzlich zunächst nicht in die Schule kommen dürfen. Schülerinnen und Schülern müssen sich nach der Rückkehr aus Risikogebieten nach Maßgabe der jeweils geltenden Coronaeinreiseverordnung regelmäßig in Quarantäne begeben. Wenn sie dies missachten und dennoch zur Schule kommen, spricht die Schulleiterin oder der Schulleiter aufgrund des Hausrechts das Verbot aus, das Schulgelände zu betreten. Unabhängig von den rechtlichen Folgen stellt ein solches Verhalten einen schweren Verstoß gegen die Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme in der Schule dar. […]  Gemäß Schulgestez müssen die Eltern bzw. die betroffenen volljährigen Schülerinnen und Schüler im Falle eines Schulversäumnisses die Schule unverzüglich benachrichtigen und schriftlich den Grund mitteilen. Bei begründeten Zweifeln, ob Unterricht aufgrund der Verpflichtung zur Einhaltung von Quarantänemaßnahmen versäumt wird, kann die Schule im Fall der gesetzlichen Quarantäne gemäß § 3 CoronaEinrVO von den Eltern Nachweise über die Reise in ein Risikogebiet verlangen und im Fall einer behördlich angeordneten Quarantäne im Wege der Amtshilfe gemäß § 5 Absatz 1 Nr. 3 Verwaltungsverfahrensgesetz NRW beim Gesundheitsamt Erkundigungen einziehen, ob und ggfls. welche Maßnahmen dort aufgrund des Infektionsschutzgesetzes oder aufgrund der nach dem Infektionsschutzgesetz erlassenen Bestimmungen getroffen worden sind. Für die Nachholung quarantänebedingt nicht erbrachter Leistungsnachweise (Klassenarbeiten, Klausuren) gelten die Bestimmungen der jeweiligen Ausbildungs- und Prüfungsordnung.

Ausnahmen: Nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet und der Einreise nach Deutschland entfällt die Pflicht zur Quarantäne ab dem Zeitpunkt, ab dem Einreisende ein negatives Testergebnis nachweisen können. Hierfür gibt es aktuell zwei Möglichkeiten: Nachweis eines negativen Testergebnisses bei der Einreise, das nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dieses ärztliche Zeugnis muss in deutscher oder in englischer Sprache verfasst sein. Testung unverzüglich nach der Einreise (Testzentrum oder Hausarzt) Das Gesundheitsministerium NRW stellt folgende WICHTIGE INFORMATIONEN für Einreisende zur Verfügung.

08.10.2020:

Der Kreis Unna hat im Rahmen des Infektionsschutzes eine „Allgemeinverfügung zur Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus“ verabschiedet. An weiterführenden Schulen im Kreis Unna wird allen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften an weiterführenden Schulen dringlich empfohlen, auch im Unterrichtsraum eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

07.10.2020

Eltern und Ausbildungsbetriebe werden gebeten, hinsichtlich der Notwendigkeit des Maskentragens in Schule auf ihre Kinder bzw. ihre Auszubildenden einzuwirken.

06.10.2020:

In drei Klassen des Hansa Berufskollegs gab es in KW40 jeweils eine positiv getestete Schülerin. Es handelt sich um die Klassen MF20A, MF18B und BII20A. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen werden zurzeit – und bis zur Aufhebung der Quarantänepflicht durch die zuständigen Gesundheitsämter – nicht beschult. Alle in der Schule betroffenen Kontaktpersonen (Lehrkräfte und Mitschüler*innen) wurden getestet. Nach jetzigem Informationsstand sind alle Testergebnisse negativ.

,

Distanzunterricht vom 14.-18.12.2020 / Regelungen zu geplanten Klassenarbeiten

11.12.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Ausbilder*innen,

wie Sie alle sicherlich schon den Medien entnehmen konnten, hat die Landesregierung zwecks Eindämmung der Corona-Pandemie entschieden, dass an weiterführenden Schulen und somit auch am Hansa Berufskolleg in der Woche vom 14.12. bis zum 18.12.2020 kein Präsenzunterricht stattfinden wird.

Zusätzlich ist der neuen Schulmail zu entnehmen, dass der Präsenzunterricht – nach jetzigem Stand – erst am 11.01.2021 wieder aufgenommen wird. Die aktuelle Schulmail können Sie bei Bedarf hier einsehen.

Für die kommende Woche vom 14.12. bis zum 18.12.2020 gilt, dass als Ersatz für den nicht stattfindenden Präsenzunterricht grundsätzlich Distanzunterricht gemäß Stundenplan in allen Bildungsgängen stattfinden soll. Wir weisen an dieser Stelle sehr deutlich darauf hin, dass Distanzunterricht dem Präsenzunterricht gleichgestellt ist und dass alle Schüler*innen und alle Auszubildenden die Pflicht haben, am Distanzunterricht teilzunehmen. Genaue Informationen zur Teilnahmepflicht am Distanzunterricht und zur Freistellungspflicht (gerichtet an die Ausbildungsbetriebe) sind auf der Homepage des Hansa Berufskollegs einzusehen.

Regelungen zu Klassenarbeiten in der Woche vom 14.18.12.2020:
Ob geplante Klassenarbeiten in der Woche vom 14.12. bis zum 18.12.2020 stattfinden werden, ist bitte im Einzelfall mit den Fachlehrer*innen über TEAMS abzustimmen. Lautet die Entscheidung, dass die Klassenarbeit stattfinden wird, so besteht Teilnahmepflicht und die Schüler*innen müssen für den Zeitraum der Klassenarbeit zur Schule kommen. Das bezieht sich auch auf geplante Nachschreibtermine und mündliche Feststellungsprüfungen.

Abschließend wünschen wir Ihnen, dass Sie in der unterrichtsfreien Zeit in den Weihnachtsferien etwas Erholung finden, dass Sie trotz der Einschränkungen Weihnachten – auch im kleinen Kreise – ein wenig feiern und genießen können und vor allem dass Sie und Ihre Angehörigen gesund bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

G. Schmidt / C. Nübel

Schulleitung

,

Distanzunterricht (Teilnahmepflicht)

11.12.2020

Sehr geehrte Schüler*innen, Eltern und Ausbilder*innen,

die Corona-Pandemie und die damit verbundenen und zur Eindämmung notwendigen Quarantänemaßnahmen stellen auch uns am Hansa Berufskolleg vor die Herausforderung, Unterricht in anderer als der sonst üblichen Präsenzform zu organisieren. Aufgrund der derzeitigen Pandemieentwicklung kann es nun immer öfter vorkommen, dass sich
einzelne Schüler*innen, ganze Klassen oder Lehrkräfte Corona-bedingt temporär in häusliche Isolation oder behördlich angeordnete Quarantäne begeben müssen. Ebenso ist zu erwarten, dass für alle Klassen zwecks Eindämmung der Pandemie der Regelunterricht zeitweise nicht in Präsenzform stattfinden kann. Wir informieren Sie hiermit darüber, dass dann für alle betreffenden Schüler*innen die Pflicht zur aktiven Teilnahme am Distanzlernen besteht.

################################################################

Warum bin ich als Schüler*in verpflichtet, am Distanzunterricht teilzunehmen?

Es gilt der Grundsatz:

Distanzunterricht ist dem Präsenzunterricht gleichgestellt!“

Die rechtliche Grundlage hierfür bildet die Zweite Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 SchulG.“

################################################################

Was bedeutet das für mich als Schüler*in?

Schüler*innen sind auch im Rahmen von Distanzunterricht verpflichtet, sich auf diesen Unterricht vorzubereiten, sich aktiv daran zu beteiligen, die erforderlichen Arbeiten anzufertigen und die Hausaufgaben zu erledigen.
– Die Lerninhalte fließen in spätere Leistungsüberprüfungen (z.B. Klassenarbeiten) ein.
Die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen werden in der Regel in die Bewertung der sonstigen Leistungen im Unterricht einbezogen.
Leistungsbewertungen im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ können ebenfalls auf Inhalte des Distanzunterrichts aufbauen.
– Klassenarbeiten und Prüfungen finden in der Regel im Rahmen des Präsenzunterrichts statt.
Bei krankheitsbedingter Abwesenheit besteht auch die Pflicht, sich beim Klassenlehrer / bei der Klassenlehrerin abzumelden!

################################################################

Welche Pflichten habe ich als Elternteil oder Ausbilder*in?

Gemäß den rechtlichen Vorgaben sorgen Eltern wie auch Ausbilder*innen dafür, dass die Schüler*innen der Pflicht zur Teilnahme am Distanzunterricht nachkommen.
(„Die Verantwortung der Eltern für die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler am Distanzunterricht erstreckt sich im Berufskolleg auch auf die Mitverantwortlichen für die Berufserziehung.“)
Eltern werden demzufolge gebeten, Ihre Kinder zur Teilnahme am Distanzunterricht anzuhalten und zu motivieren, am Distanzunterricht aktiv teilzunehmen sowie die bereitgestellten Lernaufgaben zu bearbeiten.

Die Ausbilder*innen in den Ausbildungsbetrieben haben die PFLICHT, die Auszubildenden für den Berufsschulunterricht freizustellen und sie anzuhalten, an diesem auch teilzunehmen. Das gilt auch für den Distanzunterricht. Berufsschüler*innen, die während einer Distanzlernphase Unterrichtsinhalte versäumen, weil sie ggf. im Betrieb arbeiten müssen, haben kein Anrecht darauf, dass diese Inhalte dann nach Beendigung der Distanzlernphase im Präsenzunterricht wiederholt werden.

„Der Berufsschulunterricht fällt nicht aus.“

Distanzunterricht ist dem Präsenzunterricht gleichgestellt“

„Der Distanzunterricht erfolgt gemäß weiter gültigem Stundenplan an den gleichen Berufsschultagen.“

„Berufsschüler*innen haben die Pflicht und das Recht, am Distanzunterricht teilzunehmen.“

################################################################

Wie ist der Distanzunterricht am Hansa Berufskolleg organisiert?

Distanzunterricht kann am Hansa Berufskolleg in zwei Formen stattfinden:

  1. Die Klasse befindet sich außerhalb der Schule im häuslichen Distanzunterricht: Die Teilnahme am Distanzunterricht erfolgt zu Hause oder im Ausbildungsbetrieb gemäß Stundenplan. Die Lehrkraft organisiert den Distanzunterricht via TEAMS.
  2. Eine Lehrkraft befindet sich in häuslicher Isolation, aber die Klasse nimmt grundsätzlich noch am Präsenzunterricht in der Schule teil. Die Distanzlehrkraft erteilt Arbeitsanweisungen an die Schüler*innen über TEAMS. Es bestehen zwei Möglichkeiten:
    1. Randstunden: Aufgrund der Betreuungssituation kann ggf. kein (Distanz-) Unterricht in der Schule stattfinden. Dann erhalten die Schüler*innen Lernmaterial oder Anweisungen via TEAMS, verbunden mit dem Auftrag, diese außerhalb der Schule zuhause oder im Ausbildungsbetrieb zu erledigen.
    2. Mittig liegende Stunden: Die Teilnahme am Distanzunterricht im betreffenden Fach (der Distanz-Lehrkraft) erfolgt in den regulären Stunden in der Schule. Die zuständige Fachlehrkraft nimmt mit den Schüler*innen über TEAMS Kontakt auf und organisiert den Distanzunterricht über entsprechende Anweisungen in TEAMS

################################################################

Bildung ist Zukunft!

Lassen Sie uns – auch und vor allem jetzt in diesen unsicheren Zeiten – gemeinsam daran arbeiten, dass sich unsere Schüler*innen, Ihre Kinder und Ihre Auszubildenden eine Basis für eine sichere berufliche und private Zukunft aufbauen.

Wir wünschen allen viel Erfolg und vor allem: Bleiben Sie gesund!

G. Schmidt / C. Nübel

Schulleitung

,

Impfzentrum / Parkplatzsituation

Die Kreissporthalle gegenüber vom Hansa Berufskolleg wird zurzeit umfunktioniert in ein Corona-Impfzentrum.

Der Parkplatz an den Kreissporthallen wird zu diesem Zweck voraussichtlich ab den Weihnachtsferien für die Dauer der Nutzung der Halle als Impfzentrum gesperrt.

Demnach dürfen dort Schüler*innen, Lehrer*innen und sonstige Besucher*innen der Berufskollegs nach den Ferien leider nicht mehr parken. Die Polizei empfiehlt den Parkplatz an der Eissporthalle als Ausweichmöglichkeit. Bitte planen Sie morgens für den Fußweg mindestens 10 Minuten ein.

,

Unterrichtsschließung am 21. und 22.12.2020

23.11.2020

Sehr geehrte Schüler*innen, Eltern und Ausbilder*innen,

am Hansa Berufskolleg wird auf Weisung des „Ministeriums für Schule und Bildung NRW“ an den Tagen 21. und 22. Dezember kein Unterricht stattfinden. Auszubildende stimmen bitte mit ihren Ausbildungsbetrieben ab, wie an diesen beiden unterrichtsfreien Tagen zu verfahren ist. Der an diesen Tagen ausfallende Unterrichtsstoff wird im Rahmen der nachfolgenden Unterrichtstage nach den Weihnachtsferien kompensiert.