,

Distanzunterricht (Teilnahmepflicht)

10.11.2020

Sehr geehrte Schüler*innen, Eltern und Ausbilder*innen,

die Corona-Pandemie und die damit verbundenen und zur Eindämmung notwendigen Quarantänemaßnahmen stellen auch uns am Hansa Berufskolleg vor die Herausforderung, Unterricht in anderer als der sonst üblichen Präsenzform zu organisieren. Aufgrund der derzeitigen Pandemieentwicklung kann es nun immer öfter vorkommen, dass sich
einzelne Schüler*innen, ganze Klassen oder Lehrkräfte Corona-bedingt temporär in häusliche Isolation oder behördlich angeordnete Quarantäne begeben müssen und Unterricht dann nicht in Präsenzform stattfinden kann. Wir informieren Sie hiermit darüber, dass dann für alle betreffenden Schüler*innen die Pflicht zur aktiven Teilnahme am Distanzlernen besteht.

Warum bin ich als Schüler*in verpflichtet, am Distanzunterricht teilzunehmen?
Es gilt der Grundatz:
Distanzunterricht ist dem Präsenzunterricht gleichgestellt!
Die rechtliche Grundlage hierfür bildet die Zweite Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 SchulG.“

Was bedeutet das für mich als Schüler*in?
Schüler*innen sind auch im Rahmen von Distanzunterricht verpflichtet, sich auf diesen Unterricht vorzubereiten, sich aktiv daran zu beteiligen, die erforderlichen Arbeiten anzufertigen und die Hausaufgaben zu erledigen.
– Die Lerninhalte fließen in spätere Leistungsüberprüfungen (z.B. Klassenarbeiten) ein.
Die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen werden in der Regel in die Bewertung der sonstigen Leistungen im Unterricht einbezogen.
Leistungsbewertungen im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ können ebenfalls auf Inhalte des Distanzunterrichts aufbauen.
– Klassenarbeiten und Prüfungen finden in der Regel im Rahmen des Präsenzunterrichts statt.
Bei krankheitsbedingter Abwesenheit besteht auch die Pflicht, sich beim Klassenlehrer / bei der Klassenlehrerin abzumelden!

Wie ist der Distanzunterricht am Hansa Berufskolleg organisiert?
Distanzunterricht kann am Hansa Berufskolleg in zwei Formen stattfinden:

  1. Die Klasse befindet sich außerhalb der Schule im häuslichen Distanzunterricht: Die Teilnahme am Distanzunterricht erfolgt zu Hause oder im Ausbildungsbetrieb. Die Lehrkraft organisiert den Distanzunterricht via TEAMS.
  2. Eine Lehrkraft befindet sich in häuslicher Isolation, aber die Klasse nimmt grundsätzlich noch am Präsenzunterricht in der Schule teil. Die Distanzlehrkraft erteilt Arbeitsanweisungen an die Schüler*innen über TEAMS. Es bestehen zwei Möglichkeiten:
    1. Randstunden: Aufgrund der Betreuungssituation kann ggf. kein (Distanz-) Unterricht in der Schule stattfinden. Dann erhalten die Schüler*innen Lernmaterial oder Anweisungen via TEAMS, verbunden mit dem Auftrag, diese außerhalb der Schule zuhause oder im Ausbildungsbetrieb zu erledigen.
    2. Mittig liegende Stunden: Die Teilnahme am Distanzunterricht im betreffenden Fach (der Distanz-Lehrkraft) erfolgt in den regulären Stunden in der Schule. Die zuständige Fachlehrkraft nimmt mit den Schüler*innen über TEAMS Kontakt auf und organisiert den Distanzunterricht über entsprechende Anweisungen in TEAMS

Welche Pflichten habe ich als Elternteil oder Ausbilder*in?
Gemäß den rechtlichen Vorgaben sorgen Eltern wie auch Ausbilder*innen dafür, dass die Schüler*innen der Pflicht zur Teilnahme am Distanzunterricht nachkommen.
(„Die Verantwortung der Eltern für die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler am Distanzunterricht erstreckt sich im Berufskolleg auch auf die Mitverantwortlichen für die Berufserziehung.“)
Eltern werden demzufolge gebeten, Ihre Kinder zur Teilnahme am Distanzunterricht anzuhalten und zu motivieren, am Distanzunterricht aktiv teilzunehmen sowie die bereitgestellten Lernaufgaben zu bearbeiten.
An die Ausbilder*innen in den Ausbildungsbetrieben wird dringend appelliert, Ihrer Verantwortung nachzukommen und den Auszubildenden an den eigentlichen Berufsschultagen die Möglichkeit zur Teilnahme am Distanzunterricht sowie zur Bearbeitung des Lernmaterials zu geben.

Bildung ist Zukunft! Lassen Sie uns – auch und vor allem jetzt in diesen unsicheren Zeiten – gemeinsam daran arbeiten, dass sich unsere Schüler*innen, Ihre Kinder und Ihre Auszubildenden eine Basis für eine sichere berufliche und private Zukunft aufbauen.

Wir wünschen allen viel Erfolg und vor allem: Bleiben Sie gesund!

G. Schmidt / C. Nübel

Schulleitung