,

Hansa Berufskolleg spendet Geld für die Tafel

Die Schülerinnen und Schüler der Einzelhandelsklasse EH16E haben im Rahmen des Religionsunterrichts für die Tafel in Unna gesammelt.

Vor Weihnachten überlegten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Religionsunterrichts, was das Fest für sie bedeutet. Die einstimmige Aussage war, dass Geschenke unbedingt dazugehörten. Im weiteren Verlauf fiel auch auf, dass das sicher nicht für alle Menschen so selbstverständlich ist. Gern wollten sie etwas abgeben, aber wem? Wo findet man arme Menschen? Wie können wir abgeben, ohne die Menschen zu beschämen?, das waren die Fragen, die die jungen Auszubildenden beschäftigten und im Unterricht mit der Lehrerin Frau Duve geklärt werden sollten. Ein Schüler wusste, dass die Tafel in seinem Ausbildungsbetrieb Waren abholt, um sie an Bedürftige abzugeben.
Daraus ergab sich ein Besuch in der Vorweihnachtszeit, obwohl die Leiterin zu dieser Zeit allgemein mit vielen, vielen Terminen belastet war. Der Besuch mit Konserven und Süßigkeiten sowie die Informationen vor Ort, ließen bei den Schülerinnen und Schülern den Plan reifen, zu einem späteren Zeitpunkt eine etwas größere Aktion auf die Beine zu stellen.
So kam es in der Woche vor den Osterferien zu einer Sammelaktion in der Schule, bei der Spendendosen und -kisten für Hygieneartikel sowie Gutscheine der ortsansässigen Drogeriemärkte gesammelt wurden. Zusätzlich verkaufte die Schülervertretung an zwei Tagen Osterhasen zum Verschenken.

Bei dieser Aktion kam insgesamt die Summe von 254,60 € zusammen.

Die Resonanz bei den Schülerinnen und Schülern war sehr positiv: Einerseits waren sie beeindruckt, wie viele Menschen ehrenamtlich die Tafel unterstützen, andererseits aber auch, wie viele Menschen sozusagen „vor der Haustür“ auf die Unterstützung der Tafel angewiesen sind. Die Klasse ist festentschlossen, während ihrer Berufsschulzeit am Hansa Berufskolleg, das Projekt weiterzuführen und es vielleicht auch an die nächsten Auszubildenden im Bildungsgang Einzelhandel weiterzugeben.