JUTTA ZIEROW – SCHULLEITERIN DES HANSA BERUFSKOLLEGS UNNA – VERABSCHIEDET SICH IN DEN RUHESTAND

Frau Zierow kommt 1995 als stellvertretende Schulleiterin an das Hansa Berufskolleg Unna. Im Jahr 2000 übernimmt sie dann die verantwortungsvolle Aufgabe der Schulleiterin.  Mit viel gestalterischem Geschick und großem persönlichem Engagement treibt sie die Schulentwicklung am Hansa Berufskolleg Unna entschlossen an, getreu ihrem Motto „Stillstand ist Rückschritt“.
Abschied1So bahnt sie sehr entschlossen den Weg zur Teilnahme am Projekt „Selbstständige Schule“, das ab August 2002 gemeinsam mit dem damaligen Ministerium für Schule,Jugend und Kinder des Landes NRW und der Bertelsmann Stiftung am Hansa Berufskolleg umgesetzt wird, mit dem Ziel einer Umgestaltung der Schulorganisation zu mehr Effektivität und Eigenverantwortung.
Auf ihrem unermüdlichen Weg, dem Hansa Berufskolleg ein prägendes und modernes Gesicht zu geben, gelingt es ihr, mit ihrer offenen und äußerst kommunikativen Art, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Kolleginnen und Kollegen, Ausbilder, Vertreter der Kammern und natürlich die Entscheidungsträger des Kreises Unnas – als Schulträger – auf diesen Weg mitzunehmen. Die Entwicklung eines Schulprogrammes, die Förderung kontinuierlicher Lehrerfortbildung mit der deutlichen Akzentuierung auf die konkrete Umsetzung zukunftsorientierter Lernformen und eine offene und transparente Kommunikation mit allen am Schulleben Beteiligten sind hierfür deutlicher Beleg.
Auch den „Neubau“ des Hansa Berufskollegs im Schuljahr 2006/2007 betreibt sie in Vorbereitung und Realisation mit sehr viel Energie, Ideen und Konzepten, die das Bild des Hansa Berufskollegs nachhaltig prägen und die Schule zukunftssicher aufstellt. So entsteht im Zuge des Neubaus ein umfangreiches IT-Equipment, das fortlaufend aktualisiert dem Anspruch eines modernen Bildungs- und Ausbildungsstandortes gerecht werden kann. So verfügt jeder Klassenraum des Hansa Berufskollegs über einen Multimediaarbeitsplatz mit festinstalliertem Beamer und einem modernen Mobiliar. So werden in mittlerweile 12 voll ausgestatteten Computerräumen  und in zahlreichen speziellen Bildungsgangräumen alle Schüler des Hansa Berufskollegs auf die künftigen Herausforderungen der digitalen Arbeitsumgebung vorbreitet.
Abschied3Auch die Einführung neuer Bildungsgänge und die Umsetzung bildungspolitischer Initiativen, die Frau Zierow mit viel Herzblut und Überzeugungskraft vorangetrieben hat, beschreiben sehr gewissenhaft ihren unermüdlichen Einsatz für die positive Entwicklung des Hansa Berufskollegs als zukunftsorientierten Schulstandort. Angeführt  seien hier nur einige, die zu nennen sind:
–    Auslandspraktika für Auszubildende im europäischen Ausland im Rahmen des Leonardoprogramms
–    Europaschule
–     Inklusion
–    Teilnahme am europäischen Bildungsprogramm Erasmus+
–    Einrichtung Industriekaufmann/-frau EU mit dreimonatigem Auslandspraktikum in Irland
–    Einzelhandelskaufmann/-frau, Großhandelskaufmann/-frau mit dualem Studium
–    Asienkaufmann/-frau mit Praktikum in Shanghai
–    Höhere Handelsschule mit Schwerpunkt IT
–    Bilingualer Unterricht im Bildungsgang IndustrieFast zwanzig Jahre Hansa Berufskolleg  Unna und Frau Zierow – ein gemeinsamer langer Weg – er geht nun zu Ende. Vieles von dem wird bleiben, manches Neue wird kommen. In diesem Sinne „macht Hansa weiter Schule“.
Am letzten Schultag ihres aktiven Dienstes wird das Hansa Berufskolleg ihre scheidende Schulleiterin Frau Zierow gebührend empfangen und verabschieden mit den besten Wünschen für nun folgenden Lebensabschnitt.