,

Neue Seidenstraße zum Anfassen

China-Tag für angehende Asienkaufleute aus NRW am Konfuzius-Institut Metropole Ruhr

Die Stadt Duisburg ist ein Knotenpunkt der „Neuen Seidenstraße“. Welche Dynamiken und Herausforderungen bringt das mit sich? Wie sehen die China-Aktivitäten der Stadt aus? Davon konnten angehende Asienkaufleuten aus ganz NRW sich am 6. November 2019 am Konfuzius-Institut Metropole Ruhr ein Bild machen.
Die Berufsschüler erwartete eine Führung durch den Duisburger Hafen (duisport) und ein Besuch des Duisburger Intermodal Terminals (DIT). Im Anschluss ging es um Visionen, Realitäten und Limitationen der „Neuen Seidenstraße“: Prof. Dr. Markus Taube, Kodirektor für den Bereich Wirtschaft am Konfuzius-Institut Metropole Ruhr, zeigte in seinem Vortrag grenzübergreifende Geschäftsmodelle und geostrategische Herausforderungen auf. Den Abschluss bildete eine Gesprächsrunde mit Johannes Pflug, Chinabeauftragter der Stadt Duisburg und Vorsitzender des China Business Network Duisburg e.V., und Susanne Löhr, Konfuzius-Institut Metropole Ruhr.
Eingeladen waren verschiedene Partner des Konfuzius-Instituts, die das IHK-Zertifikat anbieten. Dazu zählen das Hansa Berufskolleg Unna, das Berufskolleg Kaufmannsschule der Stadt Krefeld, das Mulvany Berufskolleg Herne und das Berufskolleg-Wirtschaft-Verwaltung-des-Kreises-Siegen-Wittgenstein.
Über das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr e.V.
Das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr e.V. ist ein gemeinsames Projekt der Universität Duisburg-Essen und der Universität Wuhan. Es fördert den kulturellen Austausch zwischen China und dem Ruhrgebiet mit Sprachkursen, Infoveranstaltungen, Vorträgen und Dialogen. Auf dem Programm stehen die Themen Sprache, Kultur, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft Chinas. Das Angebot des Konfuzius-Instituts Metropole Ruhr richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Führungskräfte und alle China-Interessierten in der Metropolregion Ruhr.

Bei dem Text handelt es sich um eine Presseinformation des Konfuzius-Instituts.

Kontakt Presse
Sarah Reimann | Konfuzius-Institut Metropole Ruhr
0203 306 – 3137 oder – 3131 | Mobil: 0176-87254368
E-Mail: sarah.reimann@uni-due.de
Webseite: www.konfuzius-institut-ruhr.de