,

Speed – Dating mal anders!

Während am Freitag, dem 10.05.19 die meisten Schüler des Hansa Berufskollegs in der Schule saßen, machten sich neun Schüler aus dem Jahrgang der D17 auf den Weg nach Hamm zum Speed – Dating zur Europawahl.

 Die Veranstaltung fand am Beisenkamp Gymnasium in Hamm statt und wurde durch die Bürgerinitiative „Pulse of Europe“ organisiert.

Unter dem Motto „Was immer du wählst, wähl Europa“ kamen 80 Schüler aus vier Europaschulen zusammen, um in kleinen Arbeitsgruppen mit fünf Politikern über verschiede europäische Themen zu diskutieren.

 

Wir Schüler wurden mittels Namenskarten auf fünf Tische aufgeteilt, sodass an jedem Tisch mindestens ein Schüler von jeder Schule saß. Jedem Tisch war ein Diskussionsthema zugeordnet, wie beispielsweise Lobbyismus oder Migration. Nachdem wir uns in den Gruppen zusammengefunden hatten, konnten wir uns 5 Minuten austauschen bevor die Veranstaltung begann.

 

Zuerst stellte sich die Bürgerinitiative „Pulse of Europe“ vor.

Nun hatten wir Zeit uns zu unserem Thema in den Gruppen Fragen zu überlegen. Danach kamen die fünf Vertreter der Parteien an die Reihe und stellten sich selbst kurz vor. Vertreten waren die Grünen, die FDP, die CDU, die Partei Volt und die SPD.

 

Dann wurde mit dem Klingeln das Signal zum Start des Speed – Dating gegeben. 12 Minuten lang, kam je ein Politiker an den Tisch und versuchte uns soviel Fragen wie möglich in den paar Minuten zu beantworten.

An unserem Tisch startet wir zum Beispiel immer mit einer Frage zur Begrüßung des neuen Kandidaten, diese lautete: „Wieso haben sie sich entschieden hier heute mitzumachen?“ So konnten wir die Stimmung auflockern und uns entspannt unterhalten.

 Obwohl wir ein Thema vorgegeben hatten, konnten wir es uns trotzdem nicht nehmen lassen, ein paar Fragen zu stellen die uns persönlich sehr interessierten. Auch diese Fragen wurden höflich beantwortet. 12 Minuten erschienen uns am Anfang viel zu lange, aber als man dort saß ging die Zeit viel schneller um als erwartet. Zum Abschluss durften wir die einzelnen Politiker und Ihre Aussagen bewerten.

 Als Fazit kann man sagen, dass es ein wirklich interessanter Tag war und uns nun bewusst ist, dass Europawahlen genauso wichtig wie die anderen Wahlen sind.