Tag der Spedition

Tag der Spedition am Hansa Berufskolleg Unna

Zum zweiten Mal fand am Hansa Berufskolleg Unna am 28.10.2015 der „Tag der Spedition“ statt. Verantwortlich hierfür ist die Bildungsgangleitung für Speditionswesen, Frau Lucia Tozzi, die vor zwei Jahren diese Veranstaltung als zusätzliche Zertifizierung für die angehenden Kaufleute für Speditions- und Logistikdienstleistung ins Leben gerufen hat.
Sinn dieser Veranstaltung ist es, den Auszubildenden der Spedition vertiefende Einblicke in die Logistik durch die Wissenschaft und Vertreter heimischer Unternehmen zu gewähren. Logistische Themen haben mittlerweile eine immense Wichtigkeit für das erfolgreiche Bestehen der IHK-Abschlussprüfungen. Die klassischen Module der TUL-Komponenten (Transport, Umschlag und Lagerung) werden um die logistischen Merkmale erweitert. Mit dieser Veranstaltung wurden theoretische Kenntnisse vertieft und die Anwendbarkeit in der Praxis geprüft.

Auch in diesem Jahr wurden hochkarätige Professoren und Unternehmer eingeladen, die meisten aus der nahen Umgebung des Hansa Berufskollegs Unna. Der Vormittag war von ereignisreichen Vorträgen bestimmt.
Herr Prof Dr. Axel Faix, Fachhochschule Dortmund, übernahm mit seinem Vortrag „strategisches Management für Logistikunternehmen“ den Auftakt. Er gab wegweisende Einblicke in die strategische Handlungsweise von Logistikunternehmen, vertiefte die Bedeutung der Wertschöpfungskette und nannte die wichtigsten Regeln der Logistik.
Herr Michael Artinger, DHL- Niederlassungleiter Unna, hat zum Berufskolleg als Schule eine besondere Verbindung. Als ehemaliger Lehrer vermittelte er ausdrucksvoll die Aufgaben der Kontraktlogistik. Mit geeignetem Darstellungsmaterial ist Herr Artinger auf die Problematik und die Möglichkeiten der Kontraktlogistik DHL in Unna eingegangen, zeigte die Standardprozesse von Wareeingang und Warenausgang auf und stellte die Deutsche Post DHL Group als Systemlieferant bei der Karstadt Warenhaus GmbH dar.
Es folgte vor der großen Mittagspause Herr Prof. Dr. Gerd Wintermeyer von der privaten Fachhochschule SRH Hamm. Dieser vermittelte den Auszubildenden einen kleinen Einblick in die Möglichkeiten der green Logistik.
Nach der Mittagspause hatten die Auszubildenden die Wahl sich aus sechs Workshops für zwei zu entscheiden. Zur Wahl standen unter anderem:
A) Best Practice im Bewerbungsverfahren, geleitet durch Frau Stephanie Nowak, Personalreferentin der Rhenus Freight Services GmbH in Unna
B) Güter lagern mit gefährlichen Eigenschaften, geleitet durch Herrn Korte, Ausbilder der DHL in Unna
C) Zollwesen – Import und Export, geleitet durch Herrn Frank Hamper, stellvertretender Sachgebietsleiter Hauptzollamt Dortmund
D) Intercultural Logistics, geleitete durch Herrn Prof. Dr. Wintermeyer, SRH Hamm
E) Haftungsfälle bearbeiten, geleitet durch Herrn Jürgen Sobkowiak, Niderlassungsleiter Dachser, Dortmund
F) Grundlagen der Transportlogistik, geleitet durch Herrn Dr. Peimann Dabidian, TU Dortmund
In der Mittagspause standen den jungen Leuten vier Infostände zur Verfügung. Frau Jauer, Stiftung Weiterbildung Kreis Unna beriet die jungen Menschen hinsichtlich eines eventuellen Studium oder einer adäquate Weiterbildung. Der Infostand des Hochschulcampus Unna, vertreten durch Frau Paszehr, beriet über die vielfältigen Möglichkeiten eines Studiums in Unna.
Frau Manke und Herr Anders kamen eigens aus Bremen angereist und stellten die DAV (Deutsche Außenhandels- und Verkehrsakademie mit Sitz in Bremen) mit ihren Weiterbildungs- und Studiumsmöglichkeiten vor und aus dem Hansa Berufskolleg warben zwei Kollegen, Frau Kadoch und Herr Holzhausen, für die anerkannte IHK-Zertifizierung zum Asien-Kaufmann. Gleichzeitig wurde auch das am Hansa Berufskolleg erfolgreich durchgeführte Erasmus + Projekt dargestellt.
Insgesamt war die Veranstaltung sehr gelungen. „Ich habe keine Fragen mehr, was ich zukünftig nach meiner Ausbildung zur Speditionskauffrau machen möchte“, erzählt eine Auszubildende, „es gibt so viele Möglichkeiten für meine Weiterbildung, ich bin echt begeistert“.
Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Akteuren bedanken.