,

Hitzefrei am 17./18.06.21 ab der 5. Stunde

18.06.2021

Liebe Schüler*innen, Eltern und Ausbilder*innen,

am Donnerstag (17.06.) und am Freitag (18.06.) findet aufgrund erhöhter Temperaturen im Schulgebäude ab der 5. Stunde kein Unterricht mehr statt. (hitzefrei)

Auszubildende sind verpflichtet, dies Ihren Betrieben zu melden und wenn erforderlich ihre Ausbildungapflichten im Betrieb wahrzunehmen.

Ab Montag (21.06.21) findet wieder regulär Unterricht nach Stundenplan statt.

Mit freundlichen Grüßen

Schulleitung

,

Entfall der Maskenpflicht auf dem Schulhof ab Montag, 21.06.21

Sehr geehrte Schüler*innen, Eltern und Aubilder*innen,

die nachhaltig sinkenden Inzidenzzahlen in ganz Deutschland und vor allem auch in Nordrhein-Westfalen sind für uns alle eine große Erleichterung. Im Rahmen der ständigen Überprüfung der Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus auf Erforderlichkeit und Verhältnismäßigkeit hat die Landesregierung jetzt die Maskenpflicht an Schulen auf den Prüfstand gestellt. Da die Landesregierung eine Anpassung der Pflicht zum Tragen von Schutzmasken an die geänderte Infektionslage für angemessen und verantwortbar hält, wird die Coronabetreuungsverordnung kurzfristig angepasst. Ab Montag, 21. Juni 2021, gelten die folgenden Regelungen:

Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen.

Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter.

Es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, im Außenbereich freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen.

Mit freundlichen Grüßen

Schulleitung

,

CORONA-NEWS

17.06.2021

Ab Montag, 21.06.2021 entfällt die Pflicht zum Tragen einer Maske auf dem Schulhof des Hansa Berufskollegs. Bitte lesen Sie hier.

 

27.05.2021

Liebe Schüler*innen, Eltern und Ausbilder*innen,

ab Montag, 31. Mai 2021, kehren grundsätzlich alle Schulen aller Schulformen in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Inzidenz von unter 100 zu einem durchgängigen und angepassten Präsenzunterricht zurück. Hier der Link zur entsprechenden Schulmail.

Da der Kreis Unna aktuell eine stabile Inzidenz unter 100 aufweist, findet im Hansa Berufskolleg ab Montag, 31.05.2021, wieder Präsenzunterricht im Klassenverband statt, allerdings unter Einhaltung der weiterhin geltenden und bekannten Hygienevorgaben.  Insbesondere gilt weiterhin eine strikte Maskenpflicht auf dem Schulgelände und im Schulgebäude.

Auch die Pflicht zur Teilnahme an den Selbsttests bleibt grundsätzlich weiterhin bestehen. Sehen Sie bitte hierzu den Beitrag zu den Corona-Selbsttests.

Wir wünschen allen einen erfolgreichen Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht.

Mit freundlichen Grüßen aus Unna

Schulleitung

 

12.05.2021

Liebe Schüler*innen, Eltern und Ausbilder*innen,

da die Inzidenz nun seit 5 Tagen unter 165 (aber noch über 100) liegt, wird ab Montag, 17.05.2021 der Unterricht bis auf Weiteres grundsätzlich in geteilten Klassen im wöchentlichen Wechsel stattfinden. Die Teilung der Klassen koordiniert die/der Klassenlehr*innen und informiert die Schüler*innen im KlassenTEAM. Über die Aufteilung der Kurse in der Mittelstufe des Wirtschaftsgymnasiums informiert die Bildungsgangleitung.

Für folgende Klassen gilt, dass der Unterricht ohne Wechsel im Klassenverband komplett präsent stattfindet: AIF20A, AV20A, AVQ20A, FFM20A, BI20A, DS20, IT19A, IT20A, RN19A, RN20A, SP19…, SP20…, SPED20, ZH19…, ZH20…

Für anwesende Schüler*innen im Unterricht gilt weiterhin eine Corona-Testpflicht:

Die Tests

    • werden grundsätzlich zweimal pro Woche durchgeführt.
      (hier der Link zum Beitrag Corona-Selbstests)
    • werden in Vollzeitklassen
      • in vollen Wochen montags und mittwochs durchgeführt.
      • in kurzen Wochen – mit Feier- und Brückentagen – jeweils am ersten und dritten Schultag dieser Woche durchgeführt. (in der Woche nach Pfingsten Mi und Fr, in der Woche vor Fronleichnam Mo und Mi.)
    • werden in Berufsschulklassen an jedem stattfindenden Berufsschultag durchgeführt.
    • finden jeweils in der ersten Schulstunde statt und werden von der in dieser Stunde unterrichtenden Lehrkraft beaufsichtigt.
    • sind bis Weiteres auch für bereits geimpfte Schüler*innen verpflichtend.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Wiedereinstieg in den Wechselunterricht / Präsenzunterricht.

Mit freundlichen Grüßen aus Unna

Schulleitung

30.04.2021

Liebe Schüler*innen, Eltern und Ausbilder*innen,

aufgrund der weiterhin hohen Inzidenz im Kreis Unna findet in der folgenden Woche (03.05. – 07.05.) weiterhin grundsätzlich Distanzunterricht statt.

Ausgenommen hiervon sind weiterhin weiterhin die Abschlussklassen der Ausbildungsvorbereitung (AV20A, AVQ20A, AIF20A, FFM20A) und der Berufsfachschule (BI20A; BII20A-C). In diesen Klassen findet Präsenz- bzw. Wechselunterricht gemäß der Anweisungen der Klassenlehrer*innen statt.

Zusätzlich finden in der nächsten Woche (03.05. – 07.05.) Abiturprüfungen gemäß gesonderter Information an alle Wirtschaftsgymnasiasten sowie Berufsabschlussprüfungen bzw. Kammerprüfung (Dienstag und Mittwoch) gemäß der gesonderten Einladung an Prüflinge statt.  

22.04.2021

Liebe Schüler*innen, Eltern und Ausbilder*innen,

aufgrund der weiterhin hohen Inzidenz im Kreis Unna findet in der folgenden Woche (26.04. – 30.04.) weiterhin grundsätzlich Distanzunterricht statt.

Ausgenommen hiervon sind ab Montag, den 26.04. weiterhin die Abschlussklassen der Ausbildungsvorbereitung (AV20A, AVQ20A, AIF20A, FFM20A) und die Klassen der Berufsfachschule. In diesen Klassen findet Präsenzunterricht statt. Über eine eventuell notwendige Teilung der Klassen und Durchführung des Unterrichts in einem 14-tägigen Wechselmodell informieren die Klassenlehrer*innen über TEAMS.

Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg. Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

G. Schmidt / C. Nübel (Schulleitung)

16.04.2021

Liebe Schüler*innen, Eltern und Ausbilder*innen,

aufgrund des zurzeit hohen Inzidenzwertes im Kreis Unna (>200) hat der Krisenstab des Kreises Unna beschlossen, dass an Schulen im Kreis Unna in der Woche vom 19.04. bis zum 23.04. Distanzunterricht stattfinden wird. Diese Regelung gilt nicht für die Klassen AV20A, AVQ20A, AIF20A und FFM20A.

Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg im Distanzunterricht. Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

G. Schmidt / C. Nübel (Schulleitung)

11.03.2021

Ab dem 15.03.21 wird am Hansa BK in einigen Klassen wieder vermehrt Präsenzunterricht stattfinden können. Details finden Sie hier.

05.03.2021

Die Regelungen dazu, welche Klassen präsent und welche distant beschult werden, werden grundsätzlich um eine Woche bis zum 12.03.21 verlängert. (siehe Beitrag unten vom 12.02.2021)

Die Entscheidung darüber, welche Klassen ab dem 15.03.21 nach welchem Modell beschult werden, wird zu Beginn der kommenden Woche getroffen und dann über die bekannten Kanäle (TEAMS) kommuniziert.

12.02.2021

Liebe Schüler*innen, Eltern, Auszubildende und Ausbilder*innen,

ab dem 22. Februar 2021 wird bis auf Weiteres für grundsätzlich alle Bildungsgänge am Berufskolleg mit Ausnahme der Abschlussklassen der Unterricht in Präsenz weiter ausgesetzt und als Distanzunterricht erteilt.

In welchen Zeiträumen welche Klassen wieder Präsenzunterricht erhalten, können Sie hier einsehen.

26.01.2021

Der Distanzunterricht am Hansa Berufskolleg wird gemäß Vorgabe durch das Schulministerium NRW um zwei Wochen bis zum 13.02.2021 verlängert.

07.01.2021

Der Unterricht am Hansa Berufskolleg startet am 11.01.21 in Form von Distanzunterricht gemäß Stundenplan in WebUntis (wie schon in der Woche vor den Weihnachtsferien).

Alle Schüler*innen (auch Berufsschüler*innen) sind gemäß Distanzlernverordnung dazu verpflichtet, am Distanzunterricht teilzunehmen. Bitte sehen Sie hierzu auch die Informationen auf dieser Website zur Teilnahmepflicht am Distanzunterricht.

04.01.2021

Zur Zeit befindet sich keine Klasse in häuslicher Quarantäne.

Nach jetzigem Stand startet der Unterricht – vorbehaltlich zwischenzeitlich Corona-bedingt notwendiger Änderungen – wieder am 11.01.2021.

15.12.2020

Zur Zeit befinden sich insgesamt fünf Klassen in häuslicher Quarantäne.

11.12.2020

Aktuell befindet sich keine Klasse in Quarantäne.

10.12.2020

Aktuell befindet sich eine Klasse, in der ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in Quarantäne und wird im Distanzunterricht beschult.

03.12.2020

Aktuell befinden sich fünf Klassen, in denen je ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in Quarantäne und werden im Distanzunterricht beschult.

01.12.2020

Aktuell befinden sich vier Klassen, in denen je ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in Quarantäne und werden im Distanzunterricht beschult.

23.11.2020

Aktuell befinden sich drei Klassen, in denen je ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in Quarantäne und werden im Distanzunterricht beschult.

19.11.2020

Aktuell befindet sich eine Klasse, in denen ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in Quarantäne und wird im Distanzunterricht beschult.

17.11.2020

Aktuell befinden sich 3 Klassen, in denen jeweils ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in Quarantäne und werden im Distanzunterricht beschult.

11.11.2020

Aktuell befinden sich 6 Klassen, in denen jeweils ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, sowie 4 Lehrkräfte in häuslicher Isolation. Darüber hinaus unterrichten zurzeit weitere acht Lehrkräfte aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen im Distanzunterricht.

09.11.2020

Aktuell befinden sich 4 Klassen, in denen jeweils ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in häuslicher Quarantäne.

Aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen unterrichten darüber hinaus insgesamt 5 Lehrer zurzeit im Distanzunterricht.

04.11.2020

Derzeit befinden sich insgesamt 3 Klassen, in denen jeweils ein/e Schüler*in positiv auf das Coronavirus getestet wurde, in häuslicher Quarantäne.

02.11.2020

Die Anzahl der Schüler*innen, die Corona-positiv sind und sich in Quarantäne befinden, beträgt aktuell 11.

In 10 Fällen hatten die Schüler*innen keinen Kontakt innerhalb der Schule.

In einem Fall hatte eine – nun positive getestete – Schülerin am ersten Tag nach den Ferien noch am Unterricht teilgenommen und demzufolge Kontakt zu ihren Mitschüler*innen sowie zu vier Lehrer*innen. Alle Kontaktpersonen sind zunächst vorsorglich bis Dienstag (03.11.) vom Präsenzunterricht befreit und werden die Schule nicht betreten, bis die Sachlage sowie das weitere Vorgehen mit dem Gesundheitsamt abgestimmt sind.

30.10.2020

Die Anzahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Schüler*innen am Hansa Berufskolleg ist heute auf insgesamt 13gestiegen.

Alle betreffenden Schüler*innen befinden sich in Quarantäne und hatten keinerlei Kontakte innerhalb der Schule.

28.10.2020

Die Anzahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Schüler*innen am Hansa Berufskolleg ist heute auf insgesamt 11 gestiegen.

Alle betreffenden Schüler*innen befinden sich in Quarantäne und hatten keinerlei Kontakte innerhalb der Schule.

27.10.2020:

Leider sind während der Herbstferien insgesamt sechs Schüler*innen des Hansa Berufskollegs positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

Alle Schüler*innen befinden sich in Quarantäne und hatten keinerlei Kontakte innerhalb der Schule.

23.10.2020 Maskenpflicht nach den Herbstferien auch im Unterricht

Ab dem 26. Oktober 2020 (nach den Herbstferien) haben alle Schülerinnen und Schüler auch im Unterricht die Pflicht, eine Alltagsmaske / Mund-Nase-Bedeckung (MNB) zu tragen.

Zurzeit gibt es keine akuten Infektionsfälle (COVID19) am Hansa Berufskolleg.

20.10.2020 Rückkehr von Schülerinnen und Schülern aus Risikogebieten/Schulpflicht

Liebe Schüler*innen, Eltern und Ausbilder, wir weisen vorsorglich und mit Blick auf die Wiederaufnahme des Schulbetriebs nach Ferienende darauf hin, dass Rückkehrer aus Risikogebieten grundsätzlich zunächst nicht in die Schule kommen dürfen. Schülerinnen und Schülern müssen sich nach der Rückkehr aus Risikogebieten nach Maßgabe der jeweils geltenden Coronaeinreiseverordnung regelmäßig in Quarantäne begeben. Wenn sie dies missachten und dennoch zur Schule kommen, spricht die Schulleiterin oder der Schulleiter aufgrund des Hausrechts das Verbot aus, das Schulgelände zu betreten. Unabhängig von den rechtlichen Folgen stellt ein solches Verhalten einen schweren Verstoß gegen die Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme in der Schule dar. […]  Gemäß Schulgestez müssen die Eltern bzw. die betroffenen volljährigen Schülerinnen und Schüler im Falle eines Schulversäumnisses die Schule unverzüglich benachrichtigen und schriftlich den Grund mitteilen. Bei begründeten Zweifeln, ob Unterricht aufgrund der Verpflichtung zur Einhaltung von Quarantänemaßnahmen versäumt wird, kann die Schule im Fall der gesetzlichen Quarantäne gemäß § 3 CoronaEinrVO von den Eltern Nachweise über die Reise in ein Risikogebiet verlangen und im Fall einer behördlich angeordneten Quarantäne im Wege der Amtshilfe gemäß § 5 Absatz 1 Nr. 3 Verwaltungsverfahrensgesetz NRW beim Gesundheitsamt Erkundigungen einziehen, ob und ggfls. welche Maßnahmen dort aufgrund des Infektionsschutzgesetzes oder aufgrund der nach dem Infektionsschutzgesetz erlassenen Bestimmungen getroffen worden sind. Für die Nachholung quarantänebedingt nicht erbrachter Leistungsnachweise (Klassenarbeiten, Klausuren) gelten die Bestimmungen der jeweiligen Ausbildungs- und Prüfungsordnung.

Ausnahmen: Nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet und der Einreise nach Deutschland entfällt die Pflicht zur Quarantäne ab dem Zeitpunkt, ab dem Einreisende ein negatives Testergebnis nachweisen können. Hierfür gibt es aktuell zwei Möglichkeiten: Nachweis eines negativen Testergebnisses bei der Einreise, das nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dieses ärztliche Zeugnis muss in deutscher oder in englischer Sprache verfasst sein. Testung unverzüglich nach der Einreise (Testzentrum oder Hausarzt) Das Gesundheitsministerium NRW stellt folgende WICHTIGE INFORMATIONEN für Einreisende zur Verfügung.

08.10.2020:

Der Kreis Unna hat im Rahmen des Infektionsschutzes eine „Allgemeinverfügung zur Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus“ verabschiedet. An weiterführenden Schulen im Kreis Unna wird allen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften an weiterführenden Schulen dringlich empfohlen, auch im Unterrichtsraum eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

07.10.2020

Eltern und Ausbildungsbetriebe werden gebeten, hinsichtlich der Notwendigkeit des Maskentragens in Schule auf ihre Kinder bzw. ihre Auszubildenden einzuwirken.

06.10.2020:

In drei Klassen des Hansa Berufskollegs gab es in KW40 jeweils eine positiv getestete Schülerin. Es handelt sich um die Klassen MF20A, MF18B und BII20A. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen werden zurzeit – und bis zur Aufhebung der Quarantänepflicht durch die zuständigen Gesundheitsämter – nicht beschult. Alle in der Schule betroffenen Kontaktpersonen (Lehrkräfte und Mitschüler*innen) wurden getestet. Nach jetzigem Informationsstand sind alle Testergebnisse negativ.

, ,

Shanghai-Projekt trotz Corona

, ,

Asienqualifizierung in besonderen Zeiten

Neue Asienkaufleute erhalten ihr Zeugnis für die IHK-Zusatzqualifikation am 6. Mai 2021

Zu Beginn ihrer Ausbildung im Sommer 2018 war von Corona-Pandemie noch keine Rede. So konnten die Auszubildenden im Groß- und Außenhandel unbeschwert alle theoretischen Module ihrer Asienqualifizierung beginnen: Berufsbezogenes Englisch, ein Kurs für chinesische Sprache und Landeskunde mit dem Abschluss HSK1 oder 2 sowie dem Außenhandelskurs. Auch der unmittelbare interkulturelle Teil konnte wie geplant stattfinden. So konnten die angehenden Asienkaufleute im Jahr 2019 als Kür ihrer Qualifizierung am Schüleraustausch mit unserer Partnerschule Shanghai Economic Management School (SEMS) mit vielen fachlichen und kulturellen Highlights teilnehmen.

Unter den erschwerenden Pandemie-Bedingungen wurden die theoretischen Pflicht Module durchlaufen und mit der Prüfung zur IHK-Zusatzqualifikation im März 2021 abgeschlossen.

Anfang Mai konnten nun 10 Kaufleute für den Groß- und Außenhandel in einer – Corona bedingten – kleinen, feinen Zeremonie am Hansa Berufskolleg Unna ihre Zertifikate in Empfang nehmen.

Die Zusatzqualifikation kann für alle Absolventen eine formale Eintrittskarte in die weitere berufliche Karriere im Handel mit Fernost sein.

Lebendig in Erinnerung bleiben werden aber vor allem die persönlichen Begegnungen und Ereignisse im Rahmen der Austauschbegegnung in den Gastfamilien und Betrieben in Shanghai und Unna.

Diese wirken bis heute nach. So werden einige durch das Austauschprogramm geschlossene Freundschaften bis heute gepflegt – durch Chats, Telefonate … und irgendwann vielleicht auch wieder mit einem Besuch in Unna oder Shanghai.