Alles oder nichts? – Das Wirtschaftsgymnasium setzt alles auf die Mathematik!

Jedes Jahr im Herbst erproben die Mathematik-Kurse der Jahrgangsstufe 13 unseres Wirtschaftsgymnasiums die Gesetze der Stochstik in der Spielbank Dortmund-Hohensyburg. Abiturient Gerrit Jütte berichtet von seinen Erfahrungen:

Auch dieses Jahr besuchte die Jahrgangsstufe 13 des Wirtschaftsgymnasiums in Begleitung von Herrn Volle und Frau Wecke zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Stochastik“ das Casino Hohensyburg, um das durch den Unterricht erlernte Wissen aus der Wahrscheinlichkeitsrechnung kritisch auf die Probe zu stellen. Doch wie relevant Wahrscheinlichkeitsregeln, Erwartungswerte und weitere mathematische Theorien in der Realität wirklich sind, mussten wir Schüler selbst herausfinden.
An diesem Dienstagabend, dem 20. Oktober 2015, wurde die ca. 40 Personen große Gruppe zunächst von zwei Croupiers der Spielbank in die Spielregeln von „Black Jack“ und „American Roulette“ humorvoll und interaktiv eingeweiht. Kurz darauf hatten wir dann die Möglichkeit, selbst unser Glück zu versuchen. Der von der Spielbank bereitgestellte Glücksjeton im Wert von 2€ wurde natürlich sofort von jedem Schüler eifrig eingesetzt und obwohl die meisten dieses Geld – wie zu erwarten war – früh verloren, gelang es einigen Glücklichen, über 70€ zu erspielen. Das sprach natürlich ganz und gar gegen die vorher errechnete Wahrscheinlichkeit, ebenso wie gegen die Erwartungen der Gewinner, die sich gegenüber ihren Mitschülern bei einem Gratisgetränk ausführlich über ihren Gewinn ausließen.
Auch wenn die Mathematik den Abiturienten des Hansa Berufskollegs an diesem Abend nicht das ganz große Geld beim Spiel einbrachte, so war es dennoch ein großer Erfolg – sei er durch Geld, die Erfahrung beim großen Spiel oder den Spaß am Abend zustande gekommen. Vielleicht trifft man sich in Zukunft mal wieder in der Hohensyburg, um das Glück auf die Probe zu stellen – und hoffentlich zu gewinnen.