,

Corona-Verhaltensregeln und Empfehlungen am Hansa Berufskolleg Unna (Hygienekonzept)

Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler, Eltern, Auszubildende und Ausbilder,

nachfolgend erhalten Sie Informationen über Regeln, Empfehlungen und Verhaltensmaßnahmen zum Umgang mit dem  Corona-Virus, die am Hansa Berufskolleg Unna gelten:

Stand: 01.04.2022

Maske tragen

Neue Regelungen ab dem 04.04.2022

Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) trägt dazu bei, das Infektionsrisiko aller am Schulleben Beteiligten zu minimieren. Denken Sie ebenfalls an die Menschen in Ihrem näheren Umfeld, die ggf. auch gefährdet sind.

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen gibt über die Coronabetreuungsverordnung vor, dass die Pflicht zum Tragen einer Maske in allen Innenräumen der Schule nur bis Samstag, den 02. April gilt. Danach endet diese Pflicht. Insbesondere für die letzte Woche vor den Osterferien (also ab dem 04. April) bleibt es dennoch jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, in den Schulgebäuden freiwillig eine Maske zu tragen.

Aufgrund der zurzeit hohen Inzidenzen ist die Gefahr einer Infektion nach wie vor hoch, insbesondere wenn man sich ungeschützt in geschlossenen Räumen aufhält. Der Wunsch, eine Infektion vor oder gar in den Osterferien zu vermeiden, dürfte wohl von allen am Schulleben Beteiligten geteilt werden, weswegen die Schulleitung an alle appelliert:

  • Machen Sie von Ihrem Recht Gebrauch, eine Maske zu tragen.
  • Insbesondere dort, wo viele Menschen aufeinandertreffen, z.B. in den Treppenhäusern, in den Fluren, in den Toiletten, im Kiosk oder auf dem Schulhof unter dem Vordach, ist es vernünftig und ratsam, sich zu schützen und eine Maske zu tragen.

Alte Regelungen bis zum 02.04.22:

  • Seit dem 02.12. gilt am Sitzplatz im Unterricht wieder die Pflicht zum Tragen einer Maske (medizinische Maske oder FFP2).
  • Darüber hinaus gilt auch im gesamten Schulgebäude die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2-Maske.
  • Auf dem Schulgelände (Pausenhof) gilt keine Maskenpflicht.

Eltern und Ausbilder*innen werden gebeten, hinsichtlich der Notwendigkeit des Maskentragens auf ihre Kinder bzw. ihre Auszubildenden pädagogisch einzuwirken. 

Feste Sitzordnung

Im Unterricht gelten feste Sitzplätze. Alle Schülerinnen und Schüler haben die Pflicht, die Ihnen zugeordneten Plätze gemäß Sitzplan dauerhaft einzuhalten. Änderungen sind nur in absoluten Ausnahmefällen und nur nach Genehmigung durch den Klassenlehrer / die Klassenlehrerin möglich. Im Falle einer COVID19-Erkrankung in einer Klasse kann so ggf. bei Bedarf durch das Gesundheitsamt besser rekonstruiert werden, wer als Kontaktperson im unmittelbaren Umfeld einer infizierten Person gesessen hat.

Pausenregelungen


  • Alle Schüler:innen verlassen während der Pausen die Klassenräume und das Schulgebäude.

  • Ein Aufenthalt in den Fluren sowie in den Treppenhäusern und im Foyer ist nicht gestattet.
  • Die Pause wird außerhalb des Gebäudes verbracht.
  • Die Fenster in den Klassenräumen werden in der Pause geöffnet und die Türen bleiben geöffnet. Dies dient dazu, die Klassenräume und das Gebäude zu durchlüften (siehe Regel „Durchlüftung…“).
  • Auf dem Weg nach draußen muss sollte eine MNB getragen werden, es muss der direkte Weg genommen werden und es muss dabei das Abstandsgebot eingehalten werden.
  • Nach der Pause gehen alle auf dem direkten Weg zurück in den Klassenraum (der geöffnet bleibt!) und nehmen dort sofort an Ihrem Tisch Platz.
  • Damit während der Pausen vor den Toiletten keine langen Warteschlangen entstehen, ist das Aufsuchen der Toiletten auch während des Unterrichts erlaubt.
  • Den Anweisungen des aufsichtsführenden Lehrpersonals ist Folge zu leisten.

Durchlüftung der Unterrichtsräume und des Gebäudes

  • Während des Unterrichts werden regelmäßig Stoßlüftungen durchgeführt (mindestens alle 20 Minuten für 3-5 Minuten).
  • Um auch in den Pausen eine wirkungsvolle Durchlüftung zu ermöglichen, sind die Räume und das Gebäude in den Pausen zu verlassen.  Dies ist eine unverzichtbare Maßnahme, um die Gefahr von potentiellen Erregern in der Raumluft möglichst gering zu halten.
  • Um die Durchlüftungsmaßnahmen auch in den kalten Monaten fortsetzen zu können, wird empfohlen, sich entsprechend warme Kleidung (insbesondere dicke Jacken) mitzubringen.

Handreinigung/-desinfektion und Raumreinigung

In den Klassenräumen sowie auf den Toiletten besteht die Möglichkeit, die Hände mit Flüssigseife zu waschen. Außerhalb der Klassenräumen im Foyer können Desinfektionsspender genutzt werden.

In den DV-Räumen besteht die Möglichkeit zur Desinfektion der EDV-Peripheriegeräte (Maus, Tastatur). Darüber hinaus stehen hier auch mobile Handdesinfektionsspender zur Verfügung.

Alle Räume werden vom Reinigungspersonal arbeitstäglich gereinigt.

Digitale Kommunikation / Vermeidung persönlicher Gespräche

Wir bitten darum, für die Kommunikation mit den Lehrkräften und dem sonstigen Personal (z.B. Schulsozialarbeiter*innen) sowie für die Kommunikation mit der Verwaltung (Sekretariat) möglichst auf das persönliche Gespräch zu verzichten und auf telefonische oder digitale Möglichkeiten zurückzugreifen (z.B. E-Mail oder Chat bzw. Video-Chat per TEAMS).

Corona-Selbstest

Die anlasslosen Corona-Testungen in Schule enden mit dem letzten Schultag vor den Osterferien 2022 (08.04.22).

Alte Regelungen bis zum 08.04.22:

das Schulministerium hat per Schulmail vom 17.02. vorgegeben, dass ab dem 28.02.2022 das Corona-Testverfahren an Schulen in NRW wieder angepasst wird. Ab dem 28.02.22 gilt wieder 3G in der Schule. Konkret bedeutet dies:

Nur noch die Schüler:innen müssen 3 x pro Woche getestet werden, die nicht 3G nachweisen können (3G = geimpft, genesen, getestet). Die Schüler:innen sind in der Pflicht, diesen Nachweis jederzeit zu erbringen. Ansonsten unterliegen sie der Pflicht zur Teilnahme an den Selbsttests in der Schule. Eine freiwillige Teilnahme für Schüler:innen mit Impf- oder Genesenenstatus ist möglich.

Zu testende Schüler*innen, die am Tag der Corona-Testung zu spät zum Unterricht und somit zu spät zum Selbsttest kommen, haben kein Recht, diesen Test am gleichen Tag in der Schule nachzuholen. Sie können auf eigene Verantwortung und eigene Kosten einen Corona-Test an einer öffentlichen Teststelle machen und dann mit einem Nachweis über eine Negativtestung am nächsten Schultag wieder am Unterricht teilnehmen. Andernfalls dürfen sie erst wieder am Unterricht teilnehmen, wenn die nächste Corona-Testung in der Schule mit negativem Ergebnis stattgefunden hat.

alte Regelungen bis zum 25.02.22:

Bis auf Weiteres müssen alle Schüler*Innen – unabhängig vom Impfstatus –  in der Schule dreimal / Woche (montags, mittwochs, freitags) einen Corona-Selbsttests durchzuführen. Bei Bedarf wird der Schülerin / dem Schüler von der aufsichtsführenden Lehrkraft ein Nachweis über eine Negativtestung ausgestellt.

Schüler*innen, die am Tag der Corona-Testung zu spät zum Unterricht und somit zu spät zum Selbsttest kommen, haben kein Recht, diesen Test am gleichen Tag in der Schule nachzuholen. Sie können auf eigene Verantwortung und eigene Kosten einen Corona-Test an einer öffentlichen Teststelle machen und dann mit einem Nachweis über eine Negativtestung am nächsten Schultag wieder am Unterricht teilnehmen. Andernfalls dürfen sie erst wieder am Unterricht teilnehmen, wenn die nächste Corona-Testung in der Schule mit negativem Ergebnis stattgefunden hat.

Schulweg

Wir appellieren an alle Schülerinnen und Schüler, auch auf dem Schulweg eine MNB zu tragen, ausgenommen wenn Sie Fahrzeugführer sind. Wenn es eben möglich ist, vermeiden Sie das Bilden von Fahrgemeinschaften. Wenn dies unumgänglich ist, so tragen Sie als Mitfahrende bitte auch während der Autofahrt eine MNB.

Verhalten bei CORONA-FÄLLEN

Schüler*in ist selbst infiziert und ein bestätigter Fall

Informieren Sie umgehend die Schule über Ihren Klassenlehrer / Ihre Klassenlehrerin oder über das Schulbüro (02303 27 12 43) über:

  1. die Quelle Ihrer Information (Hausarzt, Gesundheitsamt)
  2. den Zeitpunkt der Übermittlung der Information
  3. den Zeitpunkt der Positivtestung
  4. den Impfstatus
  5. den letzten Anwesenheitstag in der Schule
  6. die Dauer der verhängten Quarantänepflicht

Ein Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn die Quarantäne beendet ist. Ein Nachweis ist vorzulegen.

Schüler*in ist Kontaktperson eines bestätigten Falls

Wenn sich herausstellt, dass eine Schülerin / ein Schüler enge Kontaktperson eines bestätigten Falls (z.B. aus dem familiären Umfeld) ist, so ist umgehend die Schule über den Klassenlehrer / die Klassenlehrerin bzw. über das Schulbüro zu informieren.

Wenn der Fall während des Unterrichts auftritt, so sind die Lehrkräfte angewiesen, die betreffende Schülerin / den betreffenden Schüler von den anderen Schüler*innen zu separieren und aus dem Unterricht zu entlassen. Bei Minderjährigen werden die Eltern informiert.  Transport durch ÖPNV/Schülerverkehr ist zu vermeiden.

Die Kontaktperson begibt sich gemäß den Vorgaben des Kreisgesundheitsamtes eigenverantwortlich in Quarantäne.

Ein Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn die Quarantäne beendet ist. Ein Nachweis einer Negativtestung einer offiziellen Teststelle ist vorzulegen.

Grundsätzlich gilt auch für Kontaktpersonen eine Quarantänepflicht von 10 Tagen. Schüler*innen können sich nach 5 Tagen bei Symptomfreiheit (mind. 48 Stunden) aus der Quarantäne durch einen negativen Schnelltest einer offiziellen Teststelle befreien.

Eine Ausnahme von der Quarantänepflicht gilt nur für Personen mit entsprechend ausreichendem Impfstatus. Auch hier gelten die Vorgaben des Kreisgesundheitsamtes. Wenn Sie von dieser Ausnahme Gebrauch machen wollen, ist bitte vorher die Zustimmung der Schulleitung über die  Klassenleitung einzuholen.

Verhalten bei Erkältungssymptomen

Vor Betreten der Schule, also bereits zuhause, muss abgeklärt werden, dass Sie keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist die individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule darf zunächst nicht betreten werden.

Treten während des Unterrichts Erkältungssymptome auf, so sind die Lehrkräfte angewiesen, die betreffende Schüler*in / den betreffenden Schüler zu beraten, sich ärztlich untersuchen zu lassen und sich zunächst temporär in Selbstisolation zu begeben. Bei Minderjährigen sind die Eltern zu informieren.  Transport durch ÖPNV/Schülerverkehr sollte vermieden werden. Eine Wiederbeschulung ist erst wieder möglich, wenn keine Symptome mehr vorliegen und ein negatives Schnelltestergebnis vorliegt.

Wir wünschen allen, die am Hansa Berufskolleg Unterricht geben oder erhalten oder sonst am Schulleben mitwirken, dass sie gesund bleiben.

G. Schmidt / C. Nübel

Schulleitung

Friedenskundgebung am Kreishaus

Viele Klassen des Hansa Berufskollegs setzten am 07.03.2022 bei einer Mahnwache des Kreises Unna ein Zeichen für den Frieden.
Neben Redebeiträgen des Landrates Löhr und des Vorsitzenden des DRKs Michael Makiolla stand die Veranstaltung im Zeichen des Gedenkens an die Opfer des Krieges.

,

Unterrichtsentfall am 17.02.22 (wegen Unwetterlage)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Ausbilder:innen,

gemäß Erlass des „Ministeriums für Schule und Bildung“ findet aufgrund der Unwetterlage am Donnerstag (17.02.22) am Hansa Berufskolleg kein Unterricht (weder Präsenz- noch Distanzunterricht) statt.

Wir möchten an alle Schüler:innen appellieren, die morgige Wetterlage ernst zu nehmen und sich möglichst nicht in Gefahr zu begeben. Bei Unsicherheit hinsichtlich der Wahrnehmung von Ausbildungspflichten möchten wir die Auszubildenden bitten, sich mit Ihren Ausbilder:innen abzustimmen.

Mit freundlichen Grüßen

G. Schmidt / C. Nübel

(Schulleitung)

, ,

Ausbildersprechtag 2022

Sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder,

leider kann auch in diesem Schuljahr der Ausbildersprechtag auf Grund der Corona-Pandemie nicht in der bekannten Präsenzform in der Schule stattfinden. Um Ihnen dennoch die Möglichkeit zu geben, sich über Ihre Auszubildenden zu informieren und beraten zu lassen, führen wir den Sprechtag auf Distanz durch.

Der Distanz-Sprechtag wird am 08.02.2022 in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr stattfinden.

Dabei gehen wir folgendermaßen vor:

  1. Durch Ihre Auszubildende/ Ihren Auszubildenden erhalten Sie ein Informationsschreiben, welches u.a. auch die E-Mail-Adresse der Klassenlehrerin / des Klassenlehrers enthält.
  2. Haben Sie Beratungsbedarf, dann nehmen Sie bitte per Email bis zum 31.01.2022 zur Klassenlehrerin / zum Klassenlehrer Ihrer/ Ihres Auszubildenden Kontakt auf und geben Sie dabei an:
    • Ihre Telefonnummer (möglichst Festnetznummer), über die Sie am Sprechtag erreichbar sind
    • den / die Namen der/ des Auszubildenden mit zugehöriger Klassenbezeichnung
  3. Eine Uhrzeit für ein persönliches Gespräch mit dem Klassenlehrer / der Klassenlehrerin erhalten Sie dann per E-Mail.
  4. Am Sprechtag wird die Klassenlehrerin / der Klassenlehrer Sie zur vereinbarten Uhrzeit über die von Ihnen angegebene Telefonnummer anrufen.

Falls es bei der Terminvergabe durch verschiedene Klassenlehrer*innen Uhrzeitüberschneidungen geben sollte, suchen Sie bitte erneut den Kontakt zu den Klassenlehrerinnen / Klassenlehrern.

Wir hoffen auf einen regen Informationsaustausch und gutes Gelingen.

G. Schmidt / C. Nübel (Schulleitung)

, ,

Beratung und Anmeldung am Hansa Berufskolleg für das Schuljahr 2022/23

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,
auch in diesen besonderen Zeiten versuchen wir alles, um Sie über das Bildungsangebot am Hansa Berufskolleg zu informieren.

Beratungstermine an Zubringerschulen

Dazu finden unter anderem an verschiedenen Zubringerschulen gemeinsame Schullaufbahnberatungen der Berufskollegs statt. Sind Sie also Schülerin oder Schüler an folgenden Schulen, so kommen wir im Januar 2022 an folgenden Terminen zur Beratung zu Ihnen an die Schule:

Schule Termin Beginn
Pestalozzi Hauptschule
Woortstraße 110 59199 Bönen
Mi, 12. Jan. 11.35 Uhr
Freiherr vom Stein-Realschule
Hochstraße 54a, 59192 Bergkamen
Mo, 17. Jan. 11.20 Uhr
Josef-Reding-Schule
Opherdicker Str. 44, 59439 Holzwickede
Di, 18. Jan. 18.00 Uhr
Fridtjof Nansen Realschule
Gutenbergstraße 2, 59174 Kamen
Do, 20. Jan. 18.30 Uhr
Städtische Hauptschule Kamen
Am Koppelteich 16, 59174 Kamen
Mo, 24. Jan. 18.00 Uhr

Detaillierte Informationen zu den Rahmenbedingungen einer Teilnahme an der Beratungen erhalten Sie an Ihrer jeweiligen Schule.

Beratung nach persönlicher Kontaktaufnahme am Hansa Berufskolleg

Für Interessierte, die von keiner der zuvor genannten Schulen kommen oder die weiterführende Fragen klären möchten, bieten wir Ihnen an, Kontakt zu unserem Team der Schullaufbahnberatung aufzunehmen, um einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren.

Wenden Sie sich dazu bitte per Mail an unser Laufbahn-Beratungsteam

laufbahnberatung@hansa-berufskolleg-unna.de

und geben Sie Folgendes an:

  • eine Telefonnummer, unter der Sie zu erreichen sind,
  • eine Zeit, in der wir Sie erreichen können,
  • den Bildungsgang oder die Bildungsgänge (z.B. Wirtschaftsgymnasium, Höhere Handelsschule, etc.), für die Sie sich interessieren.

Dann rufen wir Sie gerne zurück. Vorab können Sie sich gerne schon auf unserer Homepage über unsere Bildungsgänge informieren. (oben im Auswahlmenü).

ANMELDUNG für das Schuljahr 2022/23

Die Anmeldung an unserer Schule erfolgt in der Zeit vom 28. Januar bis 20. Februar 2022 über das Portal „schüler-online“ (Link zur Anmeldung / Link zu weiteren Informationen über „schüler-online“).

Dort können Sie Ihre Anmeldedaten eingeben. Zum Einloggen sollten Sie von Ihrer bisherigen Schule ein Passwort erhalten haben. Falls das nicht geschehen ist, melden Sie sich bitte telefonisch in unserem Schulbüro (02303 271343).

Nach vollständiger Eingabe der erforderlichen Daten müssen Sie die „schüler-online“-Anmeldung ausdrucken und unterschreiben. Bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern ist zusätzlich die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten erforderlich. Außerdem benötigen wir einen tabellarischen Lebenslauf und eine Kopie Ihres Halbjahreszeugnisses 2021/22, das Sie Ende Januar erhalten.

Die Abgabe der Bewerbungsunterlagen ist unbedingt erforderlich, um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können.

Aufgrund der bestehenden Kontaktbeschränkungen und der Corona-bedingten Infektionsgefahren bitten wir Sie, die obigen Bewerbungsunterlagen möglichst digital per Mail oder auf dem Postweg bei uns einzureichen.

Mail:            anmeldung@hansa-berufskolleg-unna.de

Anschrift:   Hansa Berufskolleg Unna, Platanenallee 41-43, 59425 Unna

Aufgrund der durch Corona notwendigen Reduzierung von Kontakten ist eine persönliche Abgabe der Unterlagen im Sekretariat nur in Ausnahmefällen möglich. Beachten Sie bitte, dass beim Besuch unserer Schule die 3G-Regel gilt und Sie sich bei Betreten des Sekretariats ausweisen müssen.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist (20. Februar 2022) werden Sie dann zeitnah schriftlich von uns informiert, ob Ihre Bewerbung erfolgreich war.

,

Auswahlgespräche Erasmus

Vorausgesetzt, die aktuelle Coronasituation lässt dies zu, bieten wir 2022 vierwöchige kaufmännische Praktika in ITALIEN (Mailand, Verona, Pisa, Bologna), BELGIEN (Eupen), POLEN (Nowy Sacz), SPANIEN (Logroño, Sevilla), GRIECHENLAND (Athen), IRLAND (Dublin) SCHWEDEN (Ängelholm, Helsingborg) oder der TÜRKEI (Manavgat) z.B. in Industrie-, Logistik- und Handelsunternehmen, Hotels, öffentlichen Einrichtungen etc. an.

Wichtig:

Die ERASMUS+ Informationsveranstaltung und Bewerbungsgespräche finden am Donnerstag, 31.03.2022, 16.00 Uhr statt

Schulstart ins neue Jahr

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir wünschen Ihnen von Herzen ein glückliches und gesundes Jahr 2022 und hoffen, Sie konnten das Weihnachtsfest, die Ferien und den Jahreswechsel so verbringen wie Sie es sich vorgestellt haben.

Für den Schulstart nach den Ferien gibt es neue Vorgaben des Schulministeriums, die Sie bei Bedarf hier einsehen können.

Folgende Punkte sind für uns am Hansa Berufskolleg maßgeblich:

1. Der Unterricht findet in Präsenzform statt.

2. Der bisher bekannte Testrhythmus wird beibehalten:

◦ in Vollzeitklassen drei Testungen je Woche (montags, mittwochs, freitags)

◦ in Berufsschulklassen am jeweiligen Berufsschultag 

3. Der betreffende Personenkreis wird ausgeweitet. ALLE Schülerinnen und Schüler müssen unabhängig von dem jeweiligen Immunisierungsstatus an den Selbsttests teilnehmen.

Bitte denken Sie weiterhin daran, …

• … zu den Testungen pünktlich zu erscheinen (Es besteht grundsätzlich kein Anrecht auf eine Nachtestung.)

• … auch vor Beginn des Unterrichts – während Sie unbeaufsichtigt im Klassenraum auf die Lehrkraft warten –  einen Mundschutz zu tragen. (Im gesamten Gebäude gilt Maskenpflicht.)

• … die Pausen im Außenbereich zu verbringen. (Hier können Sie die Maske abnehmen und bei Bedarf essen und trinken. )

• … sich warme Kleidung mitzubringen. (Es muss weiterhin gelüftet werden, was tendentiell zu niedrigen Temperaturen in den Klassenräumen führen wird.)

• … auf dem Schulweg – sollten Sie mit eigenem Auto in einer Fahrgemeinschaft anreisen – Ihre Mitfahrer anzuhalten, eine Maske zu tragen.

• … mit Symptomen NICHT in die Schule zu kommen, sondern sich abzumelden, die Symptome zunächst medizinisch abklären zu lassen und einen Test zu machen. 

• … sich sofort bei Ihrem Klassenlehrer / Ihrer Klassenlehrerin oder telefonisch im Schulsekretariat zu melden, wenn Sie selbst Corona-positiv getestet wurden oder der starke Verdacht besteht, sich angesteckt zu haben. (bspw. bei infizierten Familienmitgliedern)

Wir sind uns darüber im Klaren, dass die Umstände, unter denen weiterhin Unterricht stattfinden wird, alles andere als optimal sind und dass Ihnen als Schülerinnen und Schülern, aber auch uns Lehrkräften eine Menge abverlangt wird.  Lassen Sie uns gemeinsam das Beste daraus machen. 

Wir wünschen Ihnen noch erholsame Ferientage und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichem Gruß

G. Schmidt und C. Nübel

Schulleiter / stv. Schulleiter


,

Hansa jetzt auch auf Instagram

Neue Zeiten erschaffen neue Orte in der digitalen Welt, in denen auch wir ein Plätzchen kreieren möchten. Seit wenigen Tagen findet man uns nicht nur hier auf der Homepage und auf Facebook, sondern auch auf Instagram.

Diverse Umfragen belegen eine Nutzerzahl in Deutschland von über 20 Mio. Alleine im April dieses Jahres nutzten laut statista1 mehr als 80% der 16- bis 19-Jährigen die soziale Plattform. Und da wo unsere Schüler:innen sind, wollen auch wir sein.

Auf unserem Account, der ein gemeinsames Projekt von Schülerschaft und Lehrkräften ist, werden sich in den nächsten Wochen und Monaten immer mehr Informationen zu Bildungsgängen finden, besonderen unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Ereignissen, man lernt Schüler:innen und Lehrer:innen kennen und erhält Einblicke in aktuelle Projekte.

So öffnen wir gemeinsam nicht nur ein weiteres digitales Tor zum Hansa Berufskolleg, sondern fordern und fördern digitale sowie mediale Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten.

, ,

Unterricht mal anders

Am 28.09.2021 wurde der Unterricht im Bildungsgang „Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen“ in praxisbezogener Form durchgeführt. Die angehenden Speditionskaufleute der SP20C haben Themen rund um die Beladung mit Hilfe eines auf dem Schulhof stehenden LKW den Auszubildenden der Bildungsgänge Spedition und Lagerlogistik näher gebracht.

Der Unterricht wurde von der SP20C eigenständig geplant, vorbereitet und in Kleingruppen durchgeführt. An fünf Stationen haben sie die Themen

  • Lenk- und Ruhezeiten,
  • Ladungssicherung,
  • Lademeter und Stapelfaktor,
  • Toter Winkel sowie
  • Gefahrgut

Mit Hilfe von selbst erstellten Präsentationen und praxisorientiert am LKW erklärt. Anschaulicher kann Unterricht nicht sein! Die Resonanz der teilnehmenden Klassen war durchweg positiv.

Wir bedanken uns herzlich bei der Spedition Steden, die uns den LKW zur Verfügung gestellt haben. Ohne die Fa. Steden wäre das Projekt nicht möglich gewesen.

,

20 Grad minus sind auf Dauer sehr kalt,

stellten die Schüler die angehenden Speditionskaufleute der Klasse SPED19 fest, als sie am Mittwoch das Kühllager des Gefriergut-Logistikers Nordfrost in Herne besichtigten. Besonders wer den Rat der Auszubildenden dieses Betriebes missachtete, eine Mütze mitzubringen, spürte sehr deutlich, dass die Arbeit im modernsten und größten Kühllagers des Unternehmens besonders anspruchsvoll ist. Die Azubis von Nordfrost der SPED19 hatten eine Präsentation mit anschließender Führung durch alle Bereiche des Standortes organisiert, die der Niederlassungsleiter selbst durchführte. Es war ein beeindruckender Einblick in die moderne Lagertechnik, die in diesem erst 2020 eröffneten Standort des Unternehmens eingesetzt wird.